Dieses Feuerwehrauto kommt ziemlich cool

Diese Sorte Feuerwehrauto dürfte wohl auch so mancher Einsatzkraft in unseren Mittelgebirgen und den Alpen gefallen: Ford zeigt als seriennahe Studie den Bronco Wildland Fire Rig Concept.

Bronco und Filson - zwei kultige amerikanische Marken mit einer langen Geschichte im Outdoor-Bereich - gaben heute bekannt, dass sie ihre Kräfte vereinen, um Spenden zu sammeln, um zur Erhaltung und zum Schutz der natürlichen Ressourcen und der Nationalwälder Amerikas beizutragen.

Die beiden Unternehmen werden zusammenarbeiten, um Mittel zur Unterstützung der Wiederaufforstungsprogramme der National Forest Foundation zu beschaffen. Das Bewusstsein für den Brandschutz soll durch das maßgeschneiderte Bronco Wildland Fire Rig Concept gefördert werden, das von den alten Broncos des U.S. Forest Service inspiriert ist. Das Fire-Rig-Konzept dient als Modell für zukünftige Feuerlöschfahrzeuge, die auf dem völlig neuen viertürigen Ford  Bronco basieren.

Basierend auf einem völlig neuen viertürigen Bronco Badlands mit sogenanntem Sasquatch-Paket, kombiniert das Bronco + Filson Wildland Fire Rig-Konzept robuste Geländetauglichkeit und langlebige Filson-Materialien.

Das Konzept mit der ikonenhaften Farbe Forest Service Green, die dem Bronco der ersten Generation des U.S. Forest Service ähnelt, umfasst ein komplettes Feuerwehrauto mit Wassertank im Heck und Innenausstattungselemente aus klassischen Filson-Stoffen und Zubehör.

Ford Bronco Wildland Fire Concept (2020)

Vorne ist ein modularer Stahlstoßfänger von Ford Performance mit einer WARN-Zeon-10s Winde installiert, während über Kopf ein speziell angefertigter, hochbelastbarer Dachgepäckträger mit einer RIGID-LED-Lichtleiste an den zubehörbereiten Punkten der Seitenspiegelarme und der hinteren J-Platte des Bronco montiert ist.

Er trägt die Feuerlöschausrüstung, einschließlich Pulaski, Schaufel, Wassertanks und Äxte, und ist stark genug, um gleichzeitig als Feuerwehr-Ausguck zu dienen. Der Kimtek-FIRELITE- Feuerwehr- und Rettungstransportschlitten mit Hannay-Reels-Schlauchaufroller, Davey-Hochdruckwasserpumpe und 50-Gallonen-Wassertank ist hinten montiert. Zudem befinden sich eine Stihl-Kettensäge, zwei Schutzhelme und ein Hochhubwagen an Bord.

Im Inneren sind die Türpolster, Armlehnen und Sitzverkleidungen aus ottergrünem Entenleinen sowie die Sitzflächen aus gestepptem, schwarzem Leder, das von Filsons Jackenfutter inspiriert ist, mit geprägtem Bronco-Logo aus dem Hause Filson. Die Haltegriffe an der Instrumententafel und der Mittelkonsole sind in passendem Filson-Ottergrün lackiert. Ein CB-Funkgerät, das den Nutzen des Bronco Bring-your-own-Geräteträgers auf der Instrumententafel nutzt, ist sauber montiert und nutzt den Stromanschluss des Fahrzeugs.

Feuerfestes Ripstop-Nylon, ähnlich wie bei Rucksäcken und Aktentaschen, wird für die Bimini-Trennwand im oberen und hinteren Teil des Laderaums verwendet. Das Verdeck lässt sich öffnen, zurückrollen und mit Zaumlederriemen sichern.

Weitere Materialien, die eine langfristige Haltbarkeit der Elemente gewährleisten, sind eine Keramikbeschichtung auf den Rädern, speziell angefertigte Dachträger und Gitter sowie Innenseiten für die Mittelkonsole und die Instrumententafelverkleidung.

Das Lenkrad ist mit einem in Messing plattierten Bronco-Pferd-Logo versehen, während ein gesticktes Filson-Logo auf der Oberseite des Innenraums angebracht ist und ein ähnliches Logo auf der Mittelkonsole angebracht ist. Der brandneue zwei- und viertürige Bronco kommen im nächsten Frühjahr in den Verkauf. Ob und wann sie auch in Europa erhältlich sein werden, ist noch offen.

Bildergalerie: Ford Bronco Wildland Fire Rig Concept (2020)