Irgendwie sieht der Grill hier besser aus ...

In einer ganzen Reihe hitzig diskutierter BMW-Modelle ist der neue 4er wohl das kontroverseste von allen. Nichtsdestotrotz befindet sich die 4er-Familie auf Wachstumskurs und das im absoluten Eiltempo. Coupé, Cabrio und M4 haben ihre Debüts bereits hinter sich. Vom M4 Cabrio haben wir auch schon eine relativ gute Vorstellung. Jetzt wird es auch beim viertürigen 4er Gran Coupé spannender.

Das liegt vor allem daran, dass wir großen 4er erstmals mit der ominösen Niere zu Gesicht bekommen. Hier wirkt der Stein des 4er-Anstoßes jedoch weit stimmiger als bisher. Woran das liegen könnte? Vermutlich daran, dass der Grill hier schwarz ist. Und die Tarnfolie seinen breiten Rahmen verdeckt. So wirkt das Ungetüm gleich deutlich kleiner und eleganter. 

Dazu ist dieser Prototyp mit auffällig abgedunkelten Scheinwerfern unterwegs, was ihn ziemlich garstig dreinschauen lässt. Insgesamt ein ziemlich gefälliger Look, von dem in der Serie wohl nicht so viel übrigbleiben wird. 

Was Technik und Antriebe betrifft, wird sich das Gran Coupé natürlich am zweitürigen 4er orientieren. Dass es ein M4 Gran Coupé geben wird, ist aber eher unwahrscheinlich. 

Denn BMW plant ja auch noch einen vollelektrischen i4, der sich seine Hülle größtenteils mit dem Gran Coupé teilen dürfte. Und mehr oder weniger bestätigten Berichten zufolge, soll der i4 der stärkste 4er werden. Bis zu 530 PS sind im Gespräch. Zudem gibt es ja mit dem M3 bereits einen Performance-Viertürer. 

Was die normalen Varianten des 4er Gran Coupé angeht, rechnen wir mit einer offiziellen Vorstellung noch in diesem oder früh im nächsten Jahr. 

Bildergalerie: BMW 4er Gran Coupé 2021 Erlkönigbilder

Bild von: Automedia