Ja, Sie haben richtig gelesen ...

Der neue Audi RS 6 Avant ist in Deutschland bereits zu Preisen ab 117.000 Euro erhältlich. Schon im Serientrimm ist er mit 600 PS und 800 Nm aus einem 4,0-Liter-Biturbo-V8 ein absolutes Monster. 

Aber so ein RS 6 bleibt in der Regel nicht lange unangetastet. Er hat sich über die Jahre zu Tuners Liebling entwickelt und die Branche geht auch beim 2020er-Modell in die Vollen. Abt hat bereits seinen RS6-R mit 740 PS, 920 Nm und umfangreichem Bodykit präsentiert. 

An die Leistungswerte eines Bugatti Veyron hat sich aber wohl noch kein Veredler beim Performance-Kombi aus Ingolstadt herangewagt. Bis jetzt zumindest, denn ... naja ... Wheelsandmore hat genau das gerade getan.

Das Unternehmen zeigt uns seinen RS 6 namens @TenTension und das Wortspiel deutet bereits auf die irrwitzige PS-Zahl hin, die man aus dem Audo-Achtzylinder herausgekitzelt haben will. Gleich fünf Leistungsstufen bietet der Tuner aus Baesweiler an. Manche mit, manche ohne den Segen des TÜV. 

Mit offiziellem Stempel geht es bis hinauf auf 965 PS und 1.250 Nm. Dazu optimiert man unter anderem Luftführung und Filtergehäuse nebst Filtern und implementiert geänderte Ansaugstutzen. Dazu kommen überarbeitete Turbolader und die Anpassung der Motorelektronik. 

Die namengebenden 1.010 PS (bei ebenfalls 1.250 Nm) wird Wheelsandmore dagegen eher nicht in heimischen Gefilden anbieten können.

"Außerhalb jeder TÜV-Norm bewegt sich Wheelsandmore bei der Stage 5, die vermutlich nur im Exportbereich ihre Abnehmer finden wird", sagt der Erbauer. "Alles was beim modernen EURO 6-d Temp stört und Leistung frisst, wird durch leere Rohre ab den Turboladern ersetzt. Katalysatoren, Ottopartikelfilter und sämtliche Schalldämpfer außer den Endschalldämpfern fallen dem Upgrade zum Opfer."

Wer es trotzdem wagen möchte - die maximale Stage 5 ist für 49.900 Euro inklusive Montage zu haben. Daneben bietet Wheelsandmore auch einige Felgensätze in 22 Zoll sowie Tieferlegungsfedern oder Gewindefahrwerke von KW an. 

Quelle: Wheelsandmore

Bildergalerie: Audi RS6 Avant von Wheelsandmore

Bild von: Motor1.com