Fürchtet Euch nicht! Der M2 (G87) behält den Hinterradantrieb

Der nächste BMW M2 mit dem Codenamen G87 wird Berichten zufolge weiterhin mit Hinterradantrieb ausgestattet sein, auch wenn die nominell ähnlichen viertürigen Gran Coupé-Limousinen die kompakte Frontantriebsarchitektur des Unternehmens nutzen. Der M2 der nächsten Generation ist mit seiner ursprünglichen Auslegung eine gute Nachricht für alle Bimmer-Fans, und noch mehr gute Nachrichten gibt es in Form von Instagram-User @zer.o.wt und seinen Renderings.

Es gibt eine Menge "neuer-BMW"-Einfluss in diesen Bildern. Zwei fünfeckige Nierengitter zeigen eine verwinkeltere Frontpartie, die auf beiden Seiten von Scheinwerfern umgeben ist, die eine starke Familienähnlichkeit mit dem neuen 2er Gran Coupé aufweisen. Die Darstellung zeigt einen vorderen Stoßfänger, der ein wenig an den legendären 1er M erinnert, mit einem großen Mitteleinlass zwischen zwei klaffenden Kühlkanälen für die Bremsen. Die inoffizielle Illustration verzichtet auf eine monströsen Grill, wie er für die nächste Generation des BMW M3 und M4 erwartet wird, und verfolgt stattdessen einen eher zurückhaltenden Ansatz.

Diese Zurückhaltung verschwindet aber, wenn man auf die seitliche Modellierung des M2 schaut. Direkt hinter den Vorderrädern befinden sich massive vertikale Lufteinlässe im Kotflügel, die sowohl an die aktuelle F80-Generation des M3/M4 als auch an den gelifteten 7er erinnern. Ein traditionelle Dachlinie eines zweitüriges Coupés wird ergänzt durch muskulöse Kotflügeln vorne und hinten, wobei aerodynamische Seitenspiegel den aggressiven Look unterstreichen. Wie beim Concept 4 aus dem vergangenen Jahr wird auch beim neuen BMW M2 der traditionelle Hofmeister-Knick zugunsten weniger markanter Fensteröffnungen aufgegeben. Das macht uns traurig.

Insgesamt ist das Amateur-Styling jedoch gut komponiert und überraschend zurückhaltend, und wir hoffen, dass BMW mit seinem offiziellen Design diesem Beispiel folgt. Eines ist so gut wie garantiert: eine schillernde Leistung. Der neue M2 wird zweifellos einen modernisierten Reihensechszylinder haben, der möglicherweise mit zwei Turboladern ausgestattet ist und bis zu 500 PS leisten kann. Im Gespräch sind rund 420 PS. Ein Doppelkupplungsgetriebe wird wahrscheinlich das einzige verfügbare Getriebe sein, und da der aktuelle M2 eines der besten Fahrerautos von BMW ist, sollte die nächste Generation weiterhin ein geschmeidiges Fahrverhalten und übernatürliche Reflexe bieten. Der neue M2 sollte innerhalb eines Jahres, möglicherweise schon auf der Los Angeles Auto Show 2020, seine öffentliche Weltpremiere geben.