Der schnelle Zweitürer gibt sein Erlkönig-Fotodebüt

Dies sind die allerersten Erlkönigfotos, die das BMW M4 Coupé der nächsten Generation zeigen. Man sieht einen stark getarnten Prototyp, der irgendwo in Deutschland, möglicherweise in der Nähe der BMW-Zentrale in München, von einem Lastwagen entladen wird. Der Performance-Zweitürer trägt bereits seine Produktionskarosserie sowie seine endgültigen Scheinwerfer und Rückleuchten.

Die Verkleidung an der Vorderseite ist immer noch recht wuchtig und lässt keine Rückschlüsse darauf zu, was unserer Meinung nach die Hauptfrage bezüglich des neuen M4 ist - wird er wirklich den gleichen massiven Kühlergrill wie der Concept 4 aufweisen? Eine genauere Betrachtung des Testwagens zeigt, dass im unteren Teil des Stoßfängers ein großer Grill integriert ist, aber wir können noch nicht sagen, wie weit er sich nach oben erstreckt.

Während eine dünne Schicht Tarnfolie das Heck bedeckt, ist die genaue Form der LED-Rückleuchten deutlich sichtbar. Inzwischen ist der Innenraum komplett verkleidet, so dass wir uns fragen, ob BMW einige Überraschungen für das Armaturenbrett-Layout in petto hat.

Soweit wir wissen, wird das neue M4 Coupé zusammen mit dem M4 Cabriolet und der M3 Limousine von einer Version des BMW S58 Turbo-Reihensechszylinder mit 3,0 Liter Hubraum angetrieben. Dieser Motor debütierte mit den leistungsstarken SUVs X3 M und X4 M und liefert 480 PS in der Normalversion respektive 510 PS beim Competition liefern. Anfang dieses Jahres deutete der Autohersteller auch an, dass leistungsfähigere CS- und CSL-Varianten geplant werden könnten.

Es wurde bestätigt, dass der neue M3 mit einem Schaltgetriebe erhältlich sein wird, so dass es logisch ist, dass die gleiche Schaltoption auch für den M4 angeboten wird. Sowohl Allrad- als auch Hinterradantrieb sollten verfügbar sein, ebenso wie eine 8-Gang-Automatik analog zu X3 M und X4 M.

Fotos: CarPix

Bildergalerie: 2021 BMW M4 neue Erlkönigbilder