US-Cars Peicher importiert 771 PS starkes Topmodell

Der Shelby GT 500 kommt nicht nach Europa: Das hatte im vergangenen Sommer ein Ford-Manager im Interview verkündet. Damit teilt der GT500 das Schicksal des GT350, der ebenfalls nicht bei uns offeriert wird. Der Grund dafür, dass die beiden Shelbys nicht nach Europa kamen, waren offenbar nicht geringe Marktchancen, sondern die Emissionsnormen. 

Das gilt aber nur für den offiziellen Weg über den Ford-Händler. Über Importeure bekommt man den GT350 durchaus auch bei uns. Den GT500 bekommt man nun ebenfalls – und zwar über den Importeur Peicher US Cars.

Die offizielle Ford-Preisliste zum Mustang endet beim Mustang GT mit einem 450 PS starken 5,0-Liter-V8. In den USA gibt es darüberhinaus noch zwei Shelby-Versionen mit 5,2-Liter-Motoren: den GT350 mit 533 PS und 582 Newtonmeter sowie den GT500 mit 771 PS und 847 Newtonmeter. Mit Launch Control soll der GT500 den Sprint auf Tempo 100 in drei Sekunden schaffen.

Peicher US-Cars ist eine kleine österreichische Firma aus Werndorf bei Graz. Der Familienbetrieb bietet neben exklusiven US-Cars auch Geländefahrzeuge und Fahrzeugveredelungen an. Anton Peicher begann mit einem Gastronomiebetrieb und einem Reitstall, doch 2009 verkaufte er seinen ersten Dodge Ram und gründete 2012 die US-Cars Peicher GmbH. 

Günstig ist es allerdings nicht, sich so ein Auto aus den USA besorgen zu lassen. Die Preise für den Mustang Shelby GT500 beginnen bei 109.990 Euro. Mit dem "Carbon Fibre Track" -Paket werden daraus sogar 154.990 Euro. Zum Vergleich: In den USA kostet das Auto 72.900 US-Dollar, was umgerechnet knapp 67.000 Euro sind.

Quelle: Motor1.com USA

Bildergalerie: Ford Mustang Shelby GT500 von Peicher