Ausblick auf einen heißen Supersportler?

Bereits seit einiger Zeit gab es Gerüchte, dass Hyundai an einem Mittelmotor-Sportwagen arbeitet. Jetzt zeigen die Koreaner ein erstes Ergebnis auf der Los Angeles Auto Show 2019. Der Name des Wagens: RM19.

Das Kürzel RM bezieht sich auf die Mittelmotor-Hinterradantrieb-Konfiguration "Racing Midship" des N-Prototypen auf Basis des Veloster. Hyundai verspricht eine Balance im Handling auf Supersportwagenebene und eine Agilität mit niedrigem Trägheitsmoment für eine hervorragende Anbindung an den Asphalt bei allen Geschwindigkeiten und Fahrbedingungen.

Im Jahr 2012 startete Hyundai das Projekt RM (Racing Midship) zur Entwicklung und Verbindung neuer leistungsstarker Motorsporttechnologien mit zukünftigen N-Modellen. Seit Beginn des Projekts RM und durch die Weiterentwicklung der RM-Serie (RM14, RM15 und RM16) wurden RM-Modelle umfangreichen Fahrversuchen unterzogen, um neu entwickelte Technologien zu validieren, ihre Auswirkungen auf die Leistung zu beobachten und sie für die spätere Anwendung auf zukünftige N-Modelle zu verbessern.

Hyundai RM19 Live von der LA Auto Show

"Die RM-Plattform ist ein vielseitiger technischer Prüfstand, der eine effektive Bewertung verschiedener Antriebsstränge und Leistungsniveaus auf normalen Straßen und in normalen Umgebungen ermöglicht", sagt Albert Biermann, Leiter der globalen Forschung und Entwicklung der Hyundai Motor Company. "Während der gesamten Entwicklung der RM-Serie haben unsere Ingenieure ein enormes praktisches Wissen über eine leistungsstarke Fahrdynamik mit verschiedenen Gewichtsverteilungen von vorne nach hinten erworben, verbunden mit den Auswirkungen einer vollgewichteten, hochfesten Karosseriestruktur auf die Fahrzeugleistung."

Ausgestattet mit dem leistungsstärksten 2,0-Liter-Turbomotor plus Direkteinspritzung und einer Leistung von 390 PS, wird erwartet, dass der 4,32 Meter lange RM19 den Sprint von null auf 100 km/h innerhalb von vier Sekunden schafft. Der RM19 teilt sich den 2,0-Liter-Turbomotor mit den TCR-Rennwagen von Hyundai N Development. Im Gegensatz zu jenen TCR-Rennwagen, die von BOP-Anpassungen (Balance of Performance) betroffen sind, bietet der RM19 jedoch eine zusätzliche Leistungssteigerung ohne Beschränkungen. Einzig auf der Straße sind nicht mehr als 250 km/h drin. Die Bereifung: vorne 245/30R20, hinten 305/30R20.

Hyundai RM19 Live von der LA Auto Show

Neben der Benzinversion könnten modernste elektrische Antriebsstränge für einen sauberen, aber spannenden Antrieb des RM19 sorgen. Da Hyundai über eine branchenführende Vielfalt an elektrischem Antrieb verfügt, einschließlich der Serienantriebe HEV, PHEV, BEV und FCEV, stehen verschiedene Möglichkeiten für die Erprobung eines leistungsstarken elektrischen Sportwagens zur Verfügung. Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft mit Rimac Automobili arbeitet Hyundai eng mit Rimac zusammen, um leistungsstarke Elektro- und Brennstoffzellen-Prototypen zu entwickeln. Die Hyundai Motor Group hat einen strategischen Plan, bis 2025 44 umweltfreundliche Modelle einzusetzen, mit denen die Marke Hyundai N weit in das umweltorientierte dritte Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts hineinreicht.

Bildergalerie: Hyundai RM19