Inklusive aller Derivate entstanden fast sieben Millionen Fahrzeuge

Am 24. Oktober 2019 ist es endlich soweit: An diesem Tag präsentiert VW ganz offiziell den neuen Golf 8. Bis dahin werfen wir einen Blick in die inzwischen schon 45 Jahre währende Geschichte des Golf. Über 30 Millionen Fahrzeuge mit dem Namen Golf am Heck wurden seit 1974 gebaut. In diesem Jahr startet auch unsere Zeitreise zurück zur ersten Generation des kompakten Bestsellers.

Gerade einmal 3,70 Meter lang, gut 800 Kilogramm Leergewicht, dazu Benzinmotoren mit 50 und 70 PS: So startete 1974 der VW Golf I. Auf dem für heutige Verhältnisse kleinen Auto lastete ein immenser Druck, schließlich sollte es den Käfer ablösen. Dank Frontantrieb und viel mehr Platz trotz kürzerer Abmessungen als beim Käfer traf der erste Golf sofort ins Schwarze, bereits 1976 war die Marke von einer Million Fahrzeugen erreicht.

Volkswagen Golf 1. Generation

Doch dieser Erfolg war nicht vorhersehbar. Lange, beinahe zu lange grübelte VW über das richtige Konzept für den Käfer-Erben nach. Entwürfe mit Heckmotor wie der von Porsche entwickelte EA 266 (Bild oben, rechts) schafften es beinahe in die Serie, erst nach dem Tod des VW-Patriarchen Heinrich Nordhoff wurden die Weichen in Richtung Frontantrieb umgestellt. Technische Impulse kamen dabei von Audi und dem 1969 von VW übernommenen Konkurrenten NSU, für das Design holte man sich 1970 Giorgio Giugiaro ins Bett. Er lieferte rasch Entwürfe ab, die dem späteren Golf I schon nahe kamen. VW-Gestalter versachlichten seine Ideen mit Blick auf die Kostenplanung, so war eigentlich eine Frontpartie mit Blinkern neben den Scheinwerfern wie beim Scirocco angedacht.

Volkswagen Golf 1. Generation

Der erste Golf der Serienproduktion fuhr im März 1974 von den Produktionsbändern in Wolfsburg und stand ab Mai bei den VW-Händlern. Grundpreis: 8.795 D-Mark. Dort, wo über Jahrzehnte der Käfer und damit Heckmotor und Heckantrieb dominierten, begann jetzt endgültig eine neue Epoche: die des quer eingebauten Frontmotors und Frontantriebs. Eingeleitet hatten diese Bewegung kurz zuvor der Scirocco und der 1973 vorgestellte Passat. Apropos Scirocco: Eigentlich hätte der Golf so heißen sollen, erst Ende 73 fiel die endgültige Entscheidung, im Gespräch war sogar der Name "Blizzard". 1,5 Miliarden Mark hatte VW in die Entwicklung des Golf investiert.

 

Volkswagen schrieb damals über den Neuen: „Der Golf bietet ein Maximum an Nutzraum und Sicherheit. Er ist kompromisslos auf die Praxis ausgerichtet. Die tiefe Gürtellinie macht ihn übersichtlich, die abfallende Fronthaube gibt den Blick auf die Fahrbahn bis kurz vor den Wagen frei. Das tief heruntergezogene Heckfenster macht Rückwärtsrangieren problemlos.“

Volkswagen Golf 1. Generation

Wie alle Golf danach, so war auch schon die erste Generation ein Spiegelbild des technischen Fortschritts und der automobilen Trends der jeweiligen Epoche. Als sich der Erfolg des Golf I am Horizont abzeichnete, wagte sich VW zunehmend an Derivate. Das Jahr 1976 sah Gegensätze wie den Golf Diesel mit 50 PS und den 110 PS starken GTI. 1978 wanderten 10.000 Golf über die Grenze in die DDR. 1979 ergänzten der Jetta mit Stufenheck, das Golf Cabriolet mit Bügel und der Caddy genannte Pick-Up das Programm. 

 

Schon beim ersten Golf zeichnete sich ein Trend ab, der fast alle Generationen des Modells prägen sollte: Massive Facelifts blieben die Ausnahme, etwa beim Sprung vom Golf V zum Golf VI. 1980 bescherte eine Modellpflege dem Golf I breite Rückleuchten und leichte Änderungen im Cockpit, doch das war es auch schon.

Volkswagen Golf 1. Generation

Sieben Jahre lang, bis 1983, lief der normale Golf I in Westeuropa vom Band. Das Cabrio hielt sich sogar bis 1993 und als CitiGolf liefen die allerletzten Ableger des Golf I sogar erst 2009 vom Band. Von der ersten Generation des Golf wurden inklusive aller Derivate wie dem Cabriolet und dem seinerzeit baugleichen Jetta 6,99 Millionen Exemplare produziert– der Golf hatte sich als würdiger Nachfolger des Käfer erwiesen.

 

Jahreszahlen Golf I:

 

1974: Debüt des ersten Golf

1976: 500.000ster Golf im März
1.000.000ster Golf im Oktober
Erster Golf GTI
Erster Golf mit Dieselmotor


1978: Beginn der Lieferung von 10.000 Golf in die DDR

2.000.000ster Golf im Juni
Debüt der US-Version Rabbit im Juli

1979: 3.000.000ster Golf im September
Erstes Golf Cabriolet
Debüt des Lieferwagen Caddy


1980: großes Facelift

1982: 5.000.000ster Golf im Februar
Erster Golf mit Turbodieselmotor (GTD)

 

1983: Auslauf der ersten Generation in Westeuropa nach rund sechs Millionen gebauten Exemplaren, davon eine Million Golf Diesel

Bildergalerie: Volkswagen Golf 1. Generation