Mehr Leistung und Drehmoment für den kleinsten Audi

Audi-Fans mit einem Faible für kleine Hot Hatches waren traurig, als ihre Lieblings-Automarke vor fast einem Jahr ankündigte, keinen neuen S1 Sportback zu planen. Die Vier Ringe haben sich unter Berufung auf hohe Kosten gegen eine neue leistungsorientierte Variante des Audi A1 entschieden, so dass der A1-Ableger des VW Polo GTI weiterhin die Topversion bleibt. Wie im Wolfsburger Modell gibt es 200 PS und 320 Newtonmeter Drehmoment aus einem turboaufgeladenen 2,0-Liter-Motor.

Sollten Sie etwas mehr Schwung benötigen, so haben die Tuning-Experten von Abt nun einen auf den A1 und seine eher verwirrende offizielle Modellbezeichnung "40 TFSI" zugeschnittenen Upgrade-Kit entwickelt. Wie Sie sich vielleicht erinnern, besagt die aktualisierte Nomenklatur von Audi beim "40 TFSI", das dieses Kürzel bei Benzinern mit einer Motorleistung zwischen 125 und 150 Kilowatt (170 bis 204 PS) verwendet wird.

Der von Abt modifizierte A1 Sportback, den Sie hier sehen, wurde auf gesunde 240 PS und 360 Newtonmeter gebracht, was wahrscheinlich den 0-100 km/h-Sprint im Vergleich zu den sechseinhalb Sekunden, die das Standardfahrzeug benötigt, verbessert. Darüber hinaus könnte die Höchstgeschwindigkeit gegenüber der Serie (235 km/h) etwas gestiegen sein. Abt jedenfalls vermerkt stolz, dass der kräftige Kleinwagen mehr Drehmoment bietet als der legendäre Sport quattro.

Audi A1 Sportback von Abt

Wer möchte, erhält die Leistungssteigerung auch in einem attraktiven Paket. Für 3.790 Euro sind zusätzlich Fahrwerksfedern (Tieferlegung um 25 bis 30 Millimeter) und 18-Zoll-Leichtmetallkompletträder vom Typ ABT SPORT GR mit Reifen der Größe 215/40 R18 enthalten. Die Preisersparnis beträgt rund 20 Prozent im Vergleich zu den addierten Einzelpreisen.

Im Vergleich zum alten S1 Sportback verfügt der modifizierte A1 von Abt über neun PS mehr, ist aber um 10 Nm geringer im Drehmoment. Die Unterschiede in der Leistung erzählen indes nicht die ganze Geschichte, denn der alte S1 hatte stets Allrad an Bord, während der stärkste A1, der heute im Angebot ist, immer noch auf Frontantrieb setzt. Sogar der von Allroad inspirierte A1 Citycarver sendet seine Kraft an die Vorderräder.

Als letzter Hinweis: Der aufregendste A1, den Audi je gebaut hat, war der A1 Quattro in der Sonderedition, der Ende 2011 mit 252 PS und einer auf 333 Fahrzeuge limitierten Auflage auf den Markt kam.

Bildergalerie: Audi A1 Sportback von Abt