Köstlich oder frevelhaft?

Für viele Land-Rover-Fans ist der Defender die ultimative Offroad-Maschine. Es ist kräftig, robust und gebaut, um extremen Straßenverhältnissen standzuhalten, ganz zu schweigen von seiner Zuverlässigkeit. Sogar Sir Paul McCartney besaß einen und schrieb darüber einen Song namens "Helen Wheels".

Kurz gesagt, der Defender hat eine riesige Fangemeinde auf der ganzen Welt und wir können uns nicht vorstellen, was sie von diesem Land Rover Defender aus Brisbane, Australien, halten werden.

Hiermit stellen wir den Hot Wheels Land Rover Defender vor. Bevor aber irgendjemand zur Heugabel greift oder Steine auf deinen Bildschirm wirft, sollte man sich eine Minute Zeit nehmen, um die Geschichte hinter diesem Umbau kennzulernen.

Dieser sehr orangefarbene Defender gehört einem Vater-Sohn-Duo aus "Down Under". Es wurde aus einem rostigen 1985er Defender County gebaut, den sie für nur 1.000 Dollar schießen konnten. Kein schlechtes Geschäft für einen Oldtimer.

Der Clou: Anstatt den Verteidiger wieder aufzubauen, um ihn wieder in seinen Originalzustand zu versetzen, beschlossen die Besitzer, mit ihrer Leidenschaft, den Hot Wheels, weiterzumachen. Angeblich sammeln sie Hot-Wheels-Spielzeugautos bereits seit 15 Jahren.

Zwei Jahre nach ihrem Start konnten die Besitzer das Auto in den Zustand versetzen, wie wir ihn hier sehen - ein Low-Ride-SUV mit Schnorcheln. Es kostete sie etwa 30.000 Dollar, um den Geländewagen wieder aufzubauen, und das beinhaltet den neuen V8-Motor unter der Motorhaube und die fluoreszierende Farbe.

Das Ergebnis dürfte so manche Puristen vor den Kopf stoßen. Der Defender ist großartig wegen seiner Geländegängigkeit, was bei diesem Low-Ride-Build irgendwie nicht der Fall ist. Dennoch begrüßen wir die Bemühungen des Vater-Sohn-Doppels. Außerdem: Ihr Auto, ihre Regeln.

Quelle: Barcroft Cars via Youtube