Die nächste Generation bekommt offenbar einen heißen Ableger

Der Toyota Yaris mag für das Modelljahr 2020 in den Vereinigten Staaten "neu" sein, aber Sie können die Wurzeln des Superminis bis 2014 zurückverfolgen, als der Mazda Demio/Mazda 2, auf dem er basiert, auf den Markt kam. Der internationale Yaris ist noch älter und wurde schon 2010 unter dem Namen Vitz in Japan eingeführt, 2011 kam er nach Europa. Kein Wunder also, dass Toyota an der vierten Generation seines Kleinwagens arbeitet. Jetzt wurde auf dem Nürburgring dieser interessante Prototyp entdeckt.

Warum ist er interessant? Aus einer Reihe von Gründen. Beginnend mit dem offensichtlichsten, trägt das Testfahrzeug eine funky Tarnfolie im Stil der "Gazoo Racing Masters of Nürburgring" (GRMN), die wir auch beim neuen Toyota Supra gesehen haben. Es könnte ein Zeichen dafür sein, dass es sich um eine Performance-Version des neuen Yaris handelt. Darauf deuten die prallen Kotflügel, der Doppelauspuff und fetten Räder, mit Niederquerschnittsbereifung hin.

Als Auffrischung hat der aktuelle Yaris bereits die sportliche GRMN-Behandlung mit einer aufgeladenen Dreitürer-Version erhalten (obwohl ein fünftüriges Modell entdeckt wurde), die in Europa auf nur 400 Einheiten begrenzt ist. Dank Kompressor leistet der Toyota Yaris GRNM stattliche 212 PS. Es gibt auch einen Yaris GR Sport mit einem 111 PS starken 1,5-Liter-Motor.

Um auf den vorliegenden Erlkönig zurückzukommen, glauben wir, dass es sich um einen frühen Test-Mule der nächsten Generation handelt, der größtenteils die Karosserie des aktuellen Modells trägt. Gut erkennbar ist, dass der Unterbau deutlich breiter ist. Wenn dies tatsächlich das kommende Modell ist, betrachten wir ein brandneues Auto, das auf der TNGA-Plattform fährt, auf der bereits eine Vielzahl von Toyota-Modellen wie der Corolla und der Camry stehen.

Laut dem britischen Fachmagazin "Auto Express" wird der neue Yaris im Oktober 2019 auf der Tokyo Motor Show als Vitz vorgestellt. Der geringfügig andere europäische Yaris debütiert dann im Laufe des Jahres 2020 und soll Anfang 2021 in den Handel kommen. Die Tatsache, dass Toyota eifrig einen breiten Yaris testet, könnte ein Zeichen dafür sein, dass starke GR-Versionen relativ früh im Lebenszyklus des Modells erscheinen werden. Gemunkelt wird über bis zu 250 PS Leistung.

Fotos: Automedia, CarPix