Neues Modell startet noch 2019

Anfang 2018 zeigte Kia auf der Auto Expo in Indien das SP Concept, ein kleines SUV für den indischen Markt. Nun soll das Auto doch weltweit vermarktet werden. Das Serienmodell namens Seltos wurde nun im indischen Delhi vorgestellt. Der Name leitet sich aus der griechischen Mythologie ab: Celtos war der Sohn des Herkules. 

Die Optik des Seltos erinnert stark an das Signature Concept, das Kia im März 2019 auf der Seoul Motor Show zeigte:

Bildergalerie: 2019 Kia Signature concept

Der Seltos bekommt LED-Scheinwerfer, offenbar sogar serienmäßig. Auch Rücklichter und Nebelscheinwerfer arbeiten mit LED-Technik. Kia stellt ihn auf Räder der Größen 16, 17 oder 18 Zoll. Sie werden mit Reifen der Dimensionen 205/60 R16, 215/55 R17 oder 235/45 R18 bestückt.

Für den Antrieb des Kleinwagen-SUVs sorgen drei verschiedene Motoren:

  • ein 2,0-Liter-Benziner mit 149 PS
  • ein 1.6 T-GDI mit 177 PS
  • ein 1,6-Liter-Diesel mit 136 PS

Dazu kommt je nach Markt unterschiedliche Automatikgetriebe: Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (7DCT), Sechsgang-Automatik (6AT) oder stufenloses CVT-Getriebe. Bei uns wird wohl das 7DCT zum Einsatz kommen. Über eine Fahrmodus-Auswahl kann man das Auto an eigene Vorlieben anpassen. Die Modi heißen "Normal", "Eco" und "Sport".

Vom Innenraum gibt es bislang nur Skizzen:

Kia: Erste Skizzen des geplanten kleinen SUVs
Kia: Erste Skizzen des geplanten kleinen SUVs

Der Touchscreen fürs Infotainmentsystem misst 10,25 Zoll. Durch die Split-Screen-Funktion können bis zu drei Anwendungen gleichzeitig angezeigt werden. Außerdem gibt es ein 8,0 Zoll großes Head-up-Display, das Fahrinformationen auf eine kleine Glasscheibe hinter dem Lenkrad projiziert. Schließlich ist ein Bose-Audiosystem mit acht Lautsprechern erhältlich. Das Ambientelicht ("Sound Mood Lighting") pulsiert im Takt der Musik, die über das Audiosystem abgespielt wird. Der Fahrer kann zwischen acht Farben und sechs Themen wählen.

Das Uvo-Connect-Telematiksystem ist unter anderem aus dem neuen e-Soul bekannt. Das System verwendet eine eigene SIM-Karte, um Live-Daten wie Stauinfos, Wettervorhersagen und Sonderziele abzurufen. Das zweite Element des Uvo-Systems ist die Uvo-App, mit der sich Fahrzeugdaten aus der Ferne abrufen lassen.

Der Wagen wird ab der zweiten Jahreshälfte 2019 in Korea und Indien gebaut und wird dann auf den Weltmärkten erhältlich sein. Wann Deutschland dran ist, wurde noch nicht mitgeteilt. Doch kürzlich kündigte Hyundai auf einer Veranstaltung noch zwei Modellneuheiten für 2019 an, eine im September 2019 (wahrscheinlich zur IAA) und eine im Dezember. So könnte der Seltos auf der IAA stehen.

Die Maße fehlen noch. Wir gehen davon aus, dass der Signature etwas kleiner ist als der 4,14 Meter lange Stonic und auch darunter positioniert wird. Der Wagen wird das Schwestermodell des Hyundai Venue darstellen, der auf der New York Auto Show im April 2019 gezeigt wurde und 4,04 Meter misst.

Mit dem Seltos erweitert Kia sein ohnehin schon reiches SUV-Angebot. Es besteht bisher aus:

  Länge Preis Antrieb
Kia Seltos ca. 4,05 Meter ca. 14.000 Euro Benzin, Diesel
Kia Stonic 4,14 Meter ab 15.990 Euro Benzin, Diesel
Kia e-Soul 4,20 Meter ab 33.990 Euro Elektroantrieb
Kia Niro 4,36 Meter ab 25.390 Euro Hybrid, PHEV, Elektro
Kia Sportage 4,49 Meter ab 22.490 Euro Benzin, Diesel
Kia Sorento 4,80 Meter ab 35.750 Euro Diesel

Bildergalerie: Kia Seltos (2019)