Ist das der Nachfolger des Ecosport oder ein eigenständiges Modell?

Bei den meisten Erlkönigen weiß man als altgedienter Motorjournalist recht schnell, um was es sich handelt: Manchmal liefern die Hersteller selbst eine Vorschau mit kommenden Modellen, oft gibt es Studien, die neue Autos vorwegnehmen und schließlich weiß man meist, wo noch Lücken im Programm zu schließen sind. Ganz anders verhält es sich mit diesem Prototyp von Ford. Auf die Marke kommt man aufgrund der optischen Parallelen zum neuen Focus noch. Aber dann?

Fest steht: Es handelt sich nicht einfach um einen höher gelegten Ford Focus, diesen gibt es in Form des "Active" bereits. Zudem zeichnet sich bei dem fünftürigen Erlkönig ein eigenständiges Design ab. Welche Möglichkeiten kommen in Betracht?

Variante 1: Wir sehen hier den Nachfolger des Ford Ecosport. Da dieser nur 4,10 Meter lang ist, wirkt der Erlkönig aber eher zu groß.

Variante 2: Ford schließt die Lücke zwischen Ecosport und Kuga (4,52 Meter) mit einem Lifestyle-SUV nach Art des VW T-Roc. Das würde bedeuten: 4,25 bis 4,35 Meter Länge auf der Plattform des neuen Focus. Genaueres wird sich vor 2020 allerdings nicht zeigen. 

Bildergalerie: Ford SUV-Prototyp erwischt