Sie sind wirklich kaum zu unterscheiden, außer beim Einparken vielleicht ...

Wir haben uns mittlerweile daran gewöhnt, dass so gut wie jeder Tuner versucht, den Shooting Star Suzuki Jimny mit aufwendigen Bodykits zur winzigen Mercedes G-Klasse mutieren zu lassen. Hier jedoch kommt jetzt der bisher wohl ambitionierteste Versuch. Der japanische Bodykit-Veteran Liberty Walk hat sein G Mini Karosserie-Kit entwickelt und zeigt die Ähnlichkeiten zum Original auf die best mögliche Weise - indem man den aufgemotzten G-Jimny zusammen mit der ebenfalls von Liberty Walk getunten Mercedes G-Klasse zeigt. Und die beiden gleichen sich wirklich wie ein Ei dem anderen. Mit ein wenig Hilfe von optischer Täuschung (sprich: Jimny vorne, G-Klasse hinten) wirken die ungleichen Twins sogar fast gleich groß.

Die Liberty-Walk-Designer haben ein großes Faible für Kotflügelverbreiterungen, weshalb sie auch den Jimny großzügigst damit versorgen. Für die G-Klasse gibt es das passende Pendant. Der Tuner bestückt den Suzuki auch mit einem neuen Grill und einer geänderten Frontschürze, womit er nun aussieht, als wäre er dem Benz aus dem Gesicht geschnitten. Dicke Motorhaube mit Lufteinlässen, ordentlich Zierrat auf dem Dach und sogar die bulligen Räder - es sieht aus, als hätten sich Vater und Sohn beim Maßschneider die exakt gleichen Anzüge fertigen lassen. Es ist so entzückend, dass man vor Freude quieken möchte. Sogar ans Heck hat Liberty Walk gedacht. Hier erhält der Jimny Rückleuchten, die denen des G ähnlicher sehen. 

Liberty Walk wird die Serienversion seines neuen Jimny-Bodykits am 11. Januar auf dem Tokyo Auto Salon 2019 präsentieren. Wir könnten uns vorstellen, dass dieser taffe Mini-Me-G-Klasse-Look einschlägt wie eine Bombe. Bleibt zu hoffen, dass wir auch hierzulande in den Genuss dieses herzerwärmenden Anblicks kommen.

Quelle: Liberty Walk via Facebook

Bildergalerie: Liberty Walk Suzuki Jimny und Mercedes-Benz G-Klasse