Ein Video verwöhnt uns mit Sechszylinder-Sound

In noch nicht einmal vier Wochen, nämlich am 14. Januar 2019, wird die neue Toyota Supra auf der Automesse in Detroit präsentiert. Als Vorgeschmack gibt es jetzt schon einen Teil des Soundtracks auf dem YouTube-Kanal von Toyota Europe. Die Musik macht ein neu entwickelter Dreiliter-Reihensechszylinder von Kooperationspartner BMW. Dort ist er bereits im Supra-Bruder Z4 und dem M340i verbaut.

In einem Interview mit Automotive News Europe erläuterte Chefingenieur Tetsuya Tada derweil die Gründe für die Entscheidung, das Herz der neuen Supra von einem anderen Automobilhersteller zu beziehen.

Als Toyota beschloss, den legendären Namen "Supra" neu zu beleben, war der erste Auftrag, sich einen Reihensechszylinder zu sichern. Warum? Kundenbefragungen zeigten, dass dies ein Muss ist, weil alle vier Vorgängergenerationen solch einen Motor hatten. Der einfachste Weg war, einen Deal mit BMW abzuschließen und sich den 3,0-Liter zu schnappen. Toyota entschied sich gegen die Entwicklung eines eigenen Reihen-Sechsers, was zwar Puristen verärgerte, aber durchaus clever war, wenn man bedenkt, dass der Supra kein Auto mit riesigem Absatzvolumen sein wird.

Toyota Supra Prototype

Der Motor bayrischer Herkunft wurde von den Toyota-Ingenieuren speziell für die Supra abgestimmt, ebenso andere wichtige Hardware aus dem Hause BMW, wie beispielsweise das Achtganggetriebe und das Fahrwerk. Obwohl sie mehr als nur ein paar Teile miteinander teilen, haben die beiden Unternehmen unterschiedliche Identitäten für ihre Sportwagen versprochen, die weit über den unterschiedlichen Karosseriestil hinausgehen werden. Nachdem wir den neuen Z4 und ein aufschlussreiches Bild des Supra gesehen haben, wissen wir sicher, dass ihre Außendesigns nichts gemeinsam haben werden.

Zurück zum Thema BMW-Motor: Von offizieller Seite wird eine Leistung von "mehr als 300 PS" verlautbart. Das sollte kein Problem sein, schließlich holt BMW zwischen 340 PS (Z4) und 374 PS (3er) aus dem Aggregat. Denkbar ist, dass sich Toyota die 374 PS für eine später erscheinende, heiße GRNM-Version der Supra aufhebt.

Toyota Supra Spiegel Teaser

Am anderen Ende des Spektrums erwarten wir den Zweiliter-Vierzylinder, der es im Z4 auf 258 PS bringt. Wie bereits erwähnt, übernimmt Toyota von BMW die Achtgang-Automatik, auf Märkten mit Rechtslenkung soll es auch ein manuelles Getriebe geben.

Mit einer idealen Gewichtsverteilung von 50:50, einem niedrigen Schwerpunkt und einer Karosseriesteifigkeit auf Lexus-LFA-Niveau verspricht die neue Supra ziemlich interessant zu werden. Doch erst einmal lautet die Devise: Lautsprecher an und genießen!

Quelle: Toyota Europe / YouTube