Ellenator: Cleverer Kleinwagen für die Führerscheinklasse A1

Jugendliche auf dem Land kennen das Problem: Um Schule, Ausbildungstelle oder Disco zu erreichen, können sie Bus fahren, (manchmal) das Mama-Taxi nutzen oder auf ein Zweirad umsteigen. Letzteres ist aber im Winter nicht besonders spaßig und sogar gefährlich. Jetzt kommt eine Lösung aus dem Allgäu, mit der man ganz legal ab 16 Jahren im ausgewachsenen Kleinwagen unterwegs sein kann.

Ibiza, Fabia oder Polo werden zum Ellenator
Bedingung ist die Führerscheinklasse A1. Die erlaubt, ab 16 Jahren ein Leichtkraftrad mit bis zu 125 Kubikzentimeter und maximal 15 PS fahren zu dürfen. Ebenfalls gestattet sind aber auch dreirädrige Kraftfahrzeuge mit mehr als 50 Kubikzentimeter und mehr als 45 km/h Spitze. Diese Regelung macht sich Wenzel Ellenrieder, Betreiber des gleichnamigen Autohauses im Allgäu, clever zunutze: Er baut normale Kleinwagen wie Seat Ibiza, Skoda Fabia oder VW Polo zum ,Ellenator" um. Der darf dann mit der genannten Klasse A1 oder den Klassen 1b, 3 und B – sofern vor dem 19. Januar 2013 erworben – gefahren werden.

Zwei Räder gelten als eines
Der Umbau ist trickreich: Um zum Ellenator transformiert zu werden, bekommen zwei- bis vierjährige Gebrauchtwagen eine neu konstruierte Hinterachse verpasst. An ihr sind zwei 14-Zoll-Räder mit 165er-Reifen montiert. Da die Spurbreite, gemessen von Reifenmitte zu Reifenmitte, weniger als 465 Millimeter beträgt, wird der Ellenator offiziell als Dreirad eingestuft. Die beiden Räder gelten nämlich so als ein Rad. An der Vorderachse werden standardmäßig ebenfalls 14-Zöller montiert, es lassen sich aber auch 17-Zöller bestellen.

20 PS und 90 km/h Spitze
Da die Leistung maximal 20 PS betragen darf, wird die Power der 1,0- oder 1,2-Liter-Ottomotoren elektronisch gedrosselt. Die Kraft wird per Fünfgang-Handschaltung auf die Vorderräder übertragen. Als maximales Drehmoment schaffen die abgeschnürten Motoren 60 Newtonmeter bei 3.275 Touren herbei, der Verbrauch soll bei 5,5 Liter auf 100 Kilometer liegen. Und: Der Ellenator wird immerhin landstraßentaugliche 90 km/h schnell.

Umbau ab 5.500 Euro
An der Ausstattung des Grundmodells wird nichts verändert. Das heißt, dass nicht nur Komfortfeatures wie die Klimaanlage weiterhin an Bord sind, sondern auch das komplette Sicherheitsprogramm inklusive ABS, ESP und Airbags. Je nach Modell, Ausstattung, Motorisierung, Laufleistung und Baujahr des Basismodells gibt es den Ellenator im Autohaus Ellenrieder ab 10.490 Euro. Im Preis sind fünf Jahre Garantie auf den Umbau sowie gegen Durchrostung enthalten. Wer schon ein Auto mitbringt, kann den Wagen inklusive TÜV-Abnahme für etwa 5.500 Euro innerhalb von drei Tagen verwandeln lassen.

Lesen Sie auch:

Richtiges Auto schon ab 16 fahren