Ford-Legenden in Klötzchenform

Es sind noch gut drei Wochen bis zum Heiligen Abend 2016, doch bei Lego ist jetzt schon Bescherung. Zusammen mit dem Autohersteller Ford verwandeln sich zwei legendäre Rennwagen der amerikanischen Marke in spaßbringende Klötzchen-Bausätze. Vorhang auf für die Lego-Versionen zweier Le-Mans-Gewinner, wie Sie sie noch nie gesehen haben.

Zwei besondere Ford-Rennwagen
Der Spielzeughersteller Lego hat mit seinen ,Speed Champions"-Produkten eine Serie im Programm, die Sport- und Rennwagen in Bausatz-Form in die Kinderzimmer auf der ganzen Welt bringt. Neben so klingenden Namen wie Ferrari LaFerrari oder Porsche 918 kann man nun auch einen Karton aus dem Lego-Regal nehmen, in dem nicht einer, sondern gleich zwei Ford GT darauf warten, aufgebaut zu werden. Den Anfang macht der Gesamtsieger des 24-Stunden-Rennens von Le Mans aus dem Jahr 1966 – der Ford GT40 mit der Startnummer Zwei von Chris Amon und Bruce McLaren. Flankiert wird der Oldie mit der Neuauflage und dem GT-Klassensieger des Langstreckenklassikers aus dem Jahr 2016 – dem Ford GT GTE von Dirk Müller, Sébastien Bourdais und Joey Hand in seiner wundervollen rot-blau-weißen Lackierung.

Ab März 2017 im Handel
Komplettiert wird das Fahrzeug-Set von diversen Fahrer-Figuren, einer Zielflagge und einem obligatorischen Siegerpokal. Alle Ford-Freunde, die sich das Set unter den Weihnachtsbaum legen wollten, müssen wir allerdings enttäuschen. Die beiden Renner werden erst zum 1. März 2017 in den Handel kommen. Der Preis wird dann bei 34,99 Euro liegen. Aber: Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Ford GT40 und GT von Lego