Die guten Leute von Toyota Gazoo Racing sind schon ein sehr spezielles Völkchen. Wo andere die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, stehen deren Ingenieure freudestrahlend mit einem Stückchen Frontschürze vor dir und sagen: "Guck mal, das hier ist beim letzten Event abgerissen."

Nein, hier ist man über gebrochene Teile nicht empört sondern sehr glücklich. Denn das gibt der GR-Abteilung von Toyota die Chance, das bisherig Entwickelte zu überdenken und weiterzuentwickeln.
Fahren – kaputt machen – neu entwickeln – wieder fahren – erneut kaputt machen – und so weiter: ein endloser Zyklus, der aus den kompromisslosen Kisten das macht, was sie sind – absolute Spaßmaschinen.

Bildergalerie: Toyota GR Yaris (2024) im Test

Der Toyota GR Yaris ist jedoch ein ganz spezieller Vertreter dieser Gattung. Denn Kampfzwerge sind immer seltener anzutreffen. Fiesta ST? Weg! Corsa OPC? Weg! Hyundai i20 N? Produktion eingestelltPolo GTI? Bei weitem nicht so kompromisslos ... soll ich weitermachen? Kosten, Image, Elektroumstieg und Marktvorlieben – alles Gründe, die diese kleinen Biester killen.

Der GR Yaris als gallisches Kampfzwergdorf

Toyota Gazoo Racing hält an der Tradition der kleinen High Performer fest und hat sich damit ein Alleinstellungsmerkmal erschaffen. Eines, das für die Teilnahme am weltweiten Rallye-Sport zwar eine Notwendigkeit darstellt, jedoch aus jeder Benzinleitung pure Freude am Schaffen versprüht.

Wo der alte GR Yaris schon Maßstäbe setzte, packt Toyota im neuen noch einmal ein paar Punkte oben drauf. Nahezu jede Ecke des knapp vier Meter kurzen Kurvenräubers wurde noch einmal unter die Lupe genommen. Was besser geht, wurde besser gemacht. Überarbeiteter Motor, mehr Leistung, mehr Drehmoment, ein neues Cockpit, ein Kühlperformancepaket mit zusätzlichem Ladeluftkühler und Spray, verstärktes Fahrwerk, versteifte Karosserie und oben drauf ein 8-Gang-Automatikgetriebe.

Schnelle Daten Toyota GR Yaris (2024) Toyota GR Yaris (2020)
Motor: 1,6-Liter-Turbo-Dreizylinder  1,6-Liter-Turbo-Dreizylinder 
Getriebe: 6-Gang Schalter oder
8-Gang Automatik
6-Gang Schalter
Antrieb: Allrad Allrad
Leistung: 206 kW (280 PS) bei 6.500 U/min 192 kW (261 PS) bei 6.500 U/min
Drehmoment: 390 Nm 360 Nm
Basispreis:

47.490 Euro (Schalter)

49.990 Euro (Automatik)

34.000 Euro (Basis)

38.490 Euro (mit High Performance Paket)

Aber viel erklärt und erzählt, was die GR-Gang da alles feines auf die Michelin Pilot Sport 4S Räder gestellt hat, konnte Kollege Wagner im feinen Vorabtest des neuen GR Yaris schon äußerst ausgiebig. Lasst uns also Zeit sparen und ab ins Auto. 

Auf der Rennstrecke Zuhause

280 PS und 390 Nm, ein antizipierendes Automatikgetriebe mit je nach Fahrsituation angepasster axialer Kraftverteilung. Der GR Yaris guckt dich mit seinem Schlafzimmerblick verträumt an als wollte er sagen, na komm, eine Runde Rennstrecke geht doch noch oder? ODER?

Und ja, das ging! Drei mal Track Time mit Schalter, Automatik und Rovanperä Special Edition auf dem Cirquit du Laqauis in Frankreich. Irgendwo in den grünen Weiten zwischen Lyon und Grenoble. Ein äußert kurviger, schön zubereiteter Kurs. Wie gemacht für den quirligen Giftzwerg.

Toyota GR Yaris (2024) im Test

Raus aus der Boxengasse, rein ins Dreizylinder-Turbo-Abenteuer. Und der verlangt nach Drehzahl. Schreit dir über die inneren Boxen verstärkt ständig ins Ohr: Weiter, immer weiter! Da geht noch was! Noch nicht schalten, bloß jetzt noch nicht schalten! Perfekt für diese Strecke. Schikanen, Spitzkehren, S- und langanhaltende, am Ende zumachende Kurven. Ob mitdenkende Automatik oder klassisch den Hebel malträtierend. 

Der GR Yaris fühlt sich hier pudelwohl. Lenkung, Fahrwerk und Karosserie geben das Erlebte unmittelbar weiter. Und der Kampfzwerg weiß zu jeder Zeit, wie er eben dieses weitergebeben muss, um den gewünschten Effekt vom Fahrenden zu erhalten. Äußerst direkt und durchschaubar. Ein sehr gutmütiges Auto, das sowohl als Schalter, als auch mit Automatik zumeist durch untersteuern ankündigt, wann Grip und Fliehkräfte ihm ein Ende bereiten würden.

Mit freundlichen Grüßen, Kalle und Seb

Ganz im Gegenteil zur ebenfalls von mir gefahrenen GR Yaris Rovanperä Special Edition, die in Zusammenarbeit mit dem zweimaligen WRC Weltmeister Kalle Rovanperä entwickelt und ganz nach seinen Vorlieben abgestimmt wurde. Zudem erhalten die Fahrmodi Gravel und Track mit "Donut" und "Kalle" individuelle Einstellungen. Der "Donut"-Modus schleust die Kraftverteilung hauptsächlich auf die Hinterräder, womit das Driften erleichtert werden soll. Im "Kalle"-Modus erhält der GR Yaris ein direkteres Kurvenverhalten.

Bildergalerie: Toyota GR Yaris (2024) Special Editions

Und genau das macht den kleinen Boliden noch mal etwas aggressiver und agiler in den Kurven. "Ein lockeres Heck heißt, das Auto ist schnell", sagte einst Harry Hogge zu Cole Trickle im Film "Tages des Donners". Muss auch auf den guten Kalle zutreffen, der seine Arbeitsgeräte genau so liebt. Der spezielle GR Yaris gibt etwas seiner Gutmütigkeit auf. Das Heck lockert sich, tänzelt und macht sich früher bemerkbar. Hilft dafür aber auch, den kleinen Bock in die entgegengesetzte Richtung zu wuchten. In der Ogier Edition gibt es die Modi "Morizo" und "Seb".

Beide Varianten kommen mit einem Preis von 69.990 Euro, Spezial Lackierung, BBS-Felgen, einem einstellbaren Schwanenhalsheckflüge und weiteren Details. Aber keine Angst, Sie müssen jetzt nicht drauf rumdenken, ob es sich lohnt, einen anzuschaffen. Die beiden streng limitierten WRC-Sondereditionen sind bereits vergriffen. 

Und Abseits der Rennstrecke?

Anders als noch im Vorabtest hatten wir nun auch Gelegenheit, den quirligen GR Yaris auf öffentlichen Straßen zu bewegen. Was auf der Rennstrecke funktioniert, muss bekanntermaßen jetzt nicht unbedingt für den Alltag was taugen. Denn wie bereits angemerkt, gingen alle Verbesserungen in Richtung Motorsport-Performance. Zwar liegt er auch hier satt und sicher auf der Straße, nur müssen potenzielle Käufer sich im klaren darüber sein, dass sie hier ein kompromissloses Performance-Biest erwerben. 

Abmessungen Toyota GR Yaris (2024)
Länge: 3.995 mm
Breite: 1.805 mm
Höhe: 1.455 mm
Radstand: 2.560 mm
Kofferraumvolumen: 174 Liter
Leergewicht: 1.280 kg (Schalter)
1.300 kg (Automatik)
Zuladung: 365 kg

Eine tiefe Sitzposition trägt nicht zur Übersicht beim Parken bei. Eine nochmals versteifte Karosserie und das steife Fahrwerk zeugen nicht von Fahrkomfort beim überqueren von Speed Bumpern. Die Sitzschalen und die datenbasierte Ausrichtung des Cockpit wirken bei der Fahrt zum Discounter doch etwas fehl am Platz. Und dennoch, wer generell sportlich unterwegs ist, wird gerade auf kurvenreichen Landstraßen auch bei gemäßigter Fahrt das Grinsen kaum aus dem Gesicht bekommen.

Toyota GR Yaris (2024) im Test

Toyota GR Yaris (2024) im Test

Wer Alltag und Rennstrecke genießen will, für den ist der Griff zur Automatik wahrscheinlich eine gute Wahl. Bietet sie sowohl ein wenig mehr Komfort im Alltag, als auch die volle Konzentration auf die Strecke. Ein Vorteil, wenn dort nicht ausschließlich gefahren wird. Außerdem sind die Hände so ständig am Lenkrad, der nächste Gang legt sich unmittelbar ein. Nicht umsonst wird im Motorsport nahezu ausschließlich mit Paddles geschaltet. 

GR Yaris in die Garage? Ja oder Ja?

Verkaufsstart für den GR Yaris ist im Juli 2024. Für den Schalter werden mindestens 47.490 Euro fällig, für die 8-Gang-Automatik-Version 49.990 Euro. Ganz schön viel Klimpergeld für einen Kleinwagen – nüchtern betrachtet. Aber nüchtern betrachtet dieses Gefährt hoffentlich auch niemand. Denn wer den High Performance Yaris kauft, legt sich ein Sportgerät zu, dass sich viele sogar zwischen Porsche GT3 und namhafte Ferraris in die Garage stellen. 

Fahrleistungen Toyota GR Yaris (2024) Toyota GR Yaris (2020)
0 - 100 km/h: 5,2 Sekunden 5,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h 230 km/h
Verbrauch (WLTP): 8,3 Liter (Schalter)
9,0 Liter (Automatik)
8,2 Liter
CO2-Emmissionen (WLTP):

188 g/km (Schalter)

204g/km (Automatik)

186 g/km

Ob der GR Yaris jetzt die gewaltige Steigerung von 38.490 Euro auf 47.490 Euro wert ist? Wer ein Monopol am Marktsegment besitzt, muss sich mit derartigen Kleinigkeiten wohl nicht aufhalten. Und wirklich Geld verdient Toyota mit diesem Herzblutstück auch nicht. Wer eben genannte Supersportler sein Eigentum nennt, wird Toyotas Goldstück für ein echtes Schnäppchen halten.

Mein Herz schreit mich gerade eh schon mit einem lauten "JAAA!" an und auch mein Verstand klopft verständnisvoll auf die Schulter: 'zwei Kisten Limo passen immerhin rein. Wo ist also dein Problem?'

Sicher ist, der Toyota GR Yaris erinnert gerade mit seiner knackigen manuellen Schaltung an die ursprünglichste Weise des Autofahrens. So nah kommste in diesem Segment inzwischen einfach selten an das Gefühl, die Straße beim Fahren noch handfest zu erleben. Der Traum vom puristischen Fahren, im GR Yaris lebt er noch. Eine rationale Entscheidung ist dieses Auto nicht. Einen besseren Kampfzwerg gibt es nicht.