Diese Giulia ist ganz anders als alle anderen. Willkommen zur Geschichte des Alfa Romeo TZ Bertone Canguro. Einem Konzept, das 1964 von der Karosseriefirma Bertone unter Verwendung des Rohrrahmen-Chassis der Giulia TZ entwickelt wurde. Und nachdem der Canguro bei Pressetests zerstört wurde, dauerte es über 40 Jahre, bis er wieder auftauchte.

Kompakt und schnell

Unter der Haube dieses Alfa Romeo steckt ein Vierzylindermotor, der 170 PS bei 7.500 U/min leistet und der mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe sowie Hinterradantrieb gekoppelt ist.

Alfa Romeo Canguro Concept, Dreiviertelansicht der Front

Alfa Romeo Canguro (1964)

Eine Besonderheit des Canguro sind die auf den Karosserierahmen geklebten Glasflächen, eine für die damalige Zeit innovative Lösung, die von der Welt der Luftfahrt inspiriert war. Dank dieser Technik gelang es den Ingenieuren, die Höhe des Wagens auf nur 1,05 Meter zu reduzieren, während seine Länge nur 3,90 Meter betrug (weniger als ein moderner Toyota Yaris).

Abschied und Wiedergeburt

Der von Giorgetto Giugiaro entworfene Prototyp des Canguro wurde 1964 auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. Leider wurde das Ausstellungsfahrzeug bei einem Test auf der Rennstrecke von Monza zerstört.

Das Projekt wurde später von Alfa Romeo aufgegeben, da es als zu sportlich und vor allem zu teuer für eine Serienproduktion angesehen wurde. So begann Bertone mit der Arbeit an der stilistischen Weiterentwicklung desselben Prototyps, so dass der Canguro nach Meinung einiger Experten der Ausgangspunkt für die Prototypen des Montreal-Modells gewesen sein könnte.

Alfa Romeo Canguro Concept, Dreiviertelansicht von hinten

Alfa Romeo Canguro (1964)

Was das Konzept betrifft, so hat es eine ziemlich bewegte Geschichte hinter sich. Es stand zehn Jahre lang in einem Lagerhaus und wartete auf die Verschrottung, bis es von einem deutschen Sammler entdeckt wurde, der das Auto kaufte, um es von Grund auf zu restaurieren.

Da der Motor und viele andere Komponenten fehlten, erwiesen sich die Arbeiten als so komplex, dass sie von einem späteren Besitzer - einem japanischen Sammler - mit Unterstützung des Alfa Romeo-Museums abgeschlossen wurden.

Alfa Romeo Canguro Concept, die Seitenansicht

Alfa Romeo Canguro (1964)

 

Die Rekonstruktion des Canguro wurde 2005 beendet und im selben Jahr wurde er auf dem Concorso d'Eleganza Villa d'Este ausgestellt.

Bildergalerie: Alfa Romeo Canguro Concept (1964)