Wie viele Autos gibt es eigentlich auf den Straßen von Europa? Welche Länder haben die meisten Fahrzeuge? Welche Länder haben das größte Pro-Kopf-Verhältnis? Und haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie alt diese Fahrzeuge sind und welche Kraftstoffe zum Einsatz kommen?

Um diese Fragen zu beantworten, gibt es jetzt die neuen Zahlen für 2024 von Acea, dem Verband der europäischen Automobilhersteller, die sich allerdings auf das Jahr 2022 beziehen und jede Neugierde befriedigen könnten. Fangen wir also mit den Zahlen an ...

Wie viele Autos sind in Europa unterwegs?

Beginnen wir mit den Ländern des erweiterten Europas (EU+EFTA+UK, ohne Bulgarien und Malta), in denen die meisten Autos auf den Straßen unterwegs sind. Die Rangliste beginnt mit einer kontinentalen Zahl von 297.170.530 Fahrzeugen, die gegenüber 2021 um 1 % gestiegen ist.

An der Spitze der Liste der Länder mit den meisten Autos steht Deutschland mit 48.763.036 Einheiten (+0,5 % gegenüber 2021), vor Italien mit 40.213.061 Autos (+1,0 %) und Frankreich mit 38.856.492 Fahrzeugen (+0,1 %). Bemerkenswert ist auch das anhaltende Wachstum Polens, das 2022 Spanien überholte und den fünften Platz in der Rangliste einnimmt.

Le auto in circolazione in Europa

Verkehr in Berlin

Am Ende der Liste finden sich kleinere oder weniger bevölkerungsreiche Länder wie Zypern (601.131), Luxemburg (448.454) und Island (236.824).

Anzahl der Autos auf den Straßen:

  1. Deutschland - 48.763.036
  2. Italien - 40.213.061
  3. Frankreich - 38.856.492
  4. Vereinigtes Königreich - 37.050.775
  5. Polen - 26.457.659
  6. Spanien - 25.644.595
  7. Niederlande - 9.233.107
  8. Tschechische Republik - 6.425.417
  9. Rumänien - 7.865.186
  10. Belgien - 5.877.949
  11. Portugal - 5.560.000
  12. Griechenland - 5.495.927
  13. Österreich - 5.150.890
  14. Schweden - 4.980.543
  15. Schweiz - 4.768.843
  16. Ungarn - 4.091.975
  17. Norwegen - 2.876.313
  18. Dänemark - 2.794.055
  19. Finnland - 2.740.393
  20. Slowakei - 2.721.252
  21. Irland - 2.292.748
  22. Kroatien - 1.836.016
  23. Litauen - 1.347.548
  24. Slowenien - 1.221.702
  25. Estland - 849.294
  26. Lettland - 769.345
  27. Zypern - 601.131
  28. Luxemburg - 448.454
  29. Island - 236.824

Die Autodichte im Ländervergleich

Die vielleicht interessanteste Zahl ist jedoch die Anzahl der Autos pro Einwohner, d. h. wie viele Autos es in den verschiedenen europäischen Ländern im Verhältnis zur Bevölkerung gibt. Der europäische Durchschnitt im Jahr 2022 liegt bei 570 Autos pro 1.000 Einwohner, aber es gibt Länder, die viel mehr Autos pro 1.000 Einwohner haben.

Autos auf der Straße in Europa

Autos auf polnischen Straßen in Warschau

Etwas überraschend und mit einem bemerkenswerten Wachstum in den letzten Jahren führt Polen diese Rangliste mit 703 Autos pro 1.000 Einwohner oder 1,42 Einwohner pro Auto an, während Luxemburg mit 695 Autos pro 1.000 Einwohner (1,43 Einwohner pro Auto) weiterhin an der Spitze liegt. Italien liegt mit 681 (1,46 Einwohner/Pkw) an dritter Stelle.

Anzahl der Autos pro 1.000 Einwohner:

  1. Polen - 703
  2. Luxemburg - 695
  3. Italien - 681
  4. Zypern - 664
  5. Estland - 638
  6. Island - 629
  7. Tschechische Republik - 611
  8. Deutschland - 586
  9. Slowenien - 580
  10. Österreich - 574
  11. EU-Durchschnitt - 574
  12. Frankreich - 572
  13. Durchschnitt EU+EFTA+UK - 570
  14. Vereinigtes Königreich - 549
  15. Schweiz - 546
  16. EFTA-Durchschnitt - 542
  17. Spanien - 541
  18. Portugal - 537
  19. Norwegen - 530
  20. Griechenland - 525
  21. Niederlande - 525
  22. Belgien - 506
  23. Slowakei - 501
  24. Finnland - 494
  25. Litauen - 480
  26. Schweden - 477
  27. Dänemark - 476
  28. Kroatien - 475
  29. Irland - 453
  30. Ungarn - 422
  31. Rumänien - 413
  32. Lettland - 410

Zu den Ländern mit der geringsten Autodichte gehören Ungarn mit 422 Autos pro 1.000 Einwohner (2,37 Einwohner/Auto), Rumänien mit 413 Autos (2,42 Einwohner/Auto) und schließlich Lettland mit 410 Autos pro 1.000 Einwohner (2,44 Einwohner/Auto).

Wie alt sind die Autos im Durchschnitt?

Wenn wir die Acea-Daten etwas genauer betrachten, finden wir das Durchschnittsalter der Autos in den verschiedenen europäischen Ländern. Diese spezielle Rangliste der Märkte mit den ältesten Autos wird von Griechenland mit einem Durchschnittsalter von 17,3 Jahren angeführt, gefolgt von Estland (16,6 Jahre) und der Tschechischen Republik (15,9 Jahre). Der EU-Durchschnitt liegt dagegen bei 12,3 Jahren.

Le auto in circolazione in Europa

Ein alter Volkswagen Käfer auf einer Straße in Athen

Durchschnittsalter der Autos auf den Straßen:

  1. Griechenland - 17,3 Jahre
  2. Estland - 16,6 Jahre
  3. Tschechische Republik - 15,9 Jahre
  4. Lettland - 15,2 Jahre
  5. Polen - 14,9 Jahre
  6. Rumänien - 14,9 Jahre
  7. Litauen - 14,7 Jahre
  8. Slowakei - 14,7 Jahre
  9. Ungarn - 14,6 Jahre
  10. Spanien - 13,9 Jahre
  11. Portugal - 13,6 Jahre
  12. Kroatien - 13,3 Jahre
  13. Finnland - 12,9 Jahre
  14. Italien - 12,5 Jahre
  15. EU-Durchschnitt - 12,3 Jahre
  16. Island - 12,0 Jahre
  17. Niederlande - 11,7 Jahre
  18. Slowenien - 11,2 Jahre
  19. Frankreich - 10,8 Jahre
  20. Norwegen - 10,8 Jahre
  21. Schweden - 10,7 Jahre
  22. Vereinigtes Königreich - 10,3 Jahre
  23. Deutschland - 10,0 Jahre
  24. Schweiz - 10,0 Jahre
  25. Belgien - 9,8 Jahre
  26. Irland - 9,1 Jahre
  27. Österreich - 8,9 Jahre
  28. Dänemark - 8,9 Jahre
  29. Luxemburg - 7,9 Jahre

Die neuesten Autos sind in Luxemburg unterwegs, einem Land mit einem Fuhrpark mit einem Durchschnittsalter von nur 7,9 Jahren. Aber auch Dänemark und Österreich stechen durch die Frische der Autos auf ihren Straßen hervor – beide mit 8,9 Jahren.

Das Land mit den meisten Autos, die über zehn Jahre alt sind

Etwas anders, aber immer noch basierend auf dem Alter der Autos auf den Straßen, ist die nächste Rangliste der Länder mit den meisten über zehn Jahre alten Autos in absoluten Zahlen. Hier gewinnt Italien mit fast 24 Millionen über zehn Jahre alten Autos im Verkehr, gefolgt von Deutschland mit fast 22 Millionen und Polen mit 21 Millionen.

Le auto in circolazione in Europa

Ein alter Fiat 500 in Rom

Im Verkehr befindliche Autos, die über 10 Jahre alt sind:

  1. Italien - 23.819.479
  2. Deutschland - 21.947.427
  3. Polen - 21.393.509
  4. Frankreich - 20.385.505
  5. Spanien - 16.237.639
  6. Vereinigtes Königreich - 15.900.749
  7. Rumänien - 6.362.815
  8. Niederlande - 4.684.379
  9. Griechenland - 4.506.033
  10. Tschechische Republik - 4.291.380
  11. Portugal - 3.472.737
  12. Ungarn - 3.026.224
  13. Schweden - 2.305.174
  14. Österreich - 2.291.833
  15. Belgien - 2.068.592
  16. Schweiz - 2.031.577
  17. Slowakei - 1.797.147
  18. Finnland - 1.573.670
  19. Norwegen - 1.289.250
  20. Kroatien - 1.237.593
  21. Litauen - 1.031.413
  22. Irland - 889.793
  23. Dänemark - 795.496
  24. Slowenien - 660.662
  25. Estland - 598.105
  26. Lettland - 594.095
  27. Zypern - 401.805
  28. Luxemburg - 117.826
  29. Island - 85.065

Die Märkte, auf denen es weniger Autos gibt, die älter als zehn Jahre sind, sind Zypern, Luxemburg und Island.

Die beliebtesten Kraftstoffarten in Europa 

Ein weiterer sehr interessanter Teil des neuen Acea-Berichts bezieht sich auf die Verbreitung der verschiedenen Kraftstoffe auf den Straßen der verschiedenen europäischen Länder. Schauen wir uns die einzelnen Statistiken an, beginnend mit der kontinentalen Zahl und dann weiter zu den Marktanteilen nach Ländern.

Die erste Rangliste zeigt also, dass im erweiterten Europa mit 29 Ländern (EU+UK+EFTA) die beliebtesten Fahrzeuge nach wie vor Benziner mit 50,6 % der Gesamtzahl auf den Straßen sind. Gefolgt von Dieselfahrzeugen mit 40,8 %. An dritter Stelle stehen Hybridantriebe, dann kommen LPG-Bi-Fuel-Fahrzeugen, während Elektroautos mit einem Marktanteil von 1,2 % nur an fünfter Stelle stehen.

Europäische Union (Marktanteil):

  1. Benzin - 50,6 %
  2. Diesel - 40,8 %
  3. Mild- und Vollhybrid - 3,1 %
  4. LPG - 2,6 %
  5. Elektro - 1,2 %
  6. Plug-in-Hybrid - 1,0 %
  7. Erdgas - 0,6 %
  8. Sonstige - 0,1 %
  9. Nicht identifiziert - 0.1 %

Benzinbetriebene Autos

Welches ist der Markt mit den meisten Benzinfahrzeugen auf den Straßen? Den Acea-Daten zufolge sind fast 90 % der Fahrzeuge in Griechenland mit einem Ottomotor unter der Haube unterwegs, gefolgt von den Niederlanden und Zypern, während Norwegen und Litauen auf den letzten Plätzen liegen.

Le auto in circolazione in Europa

Eine alte Zapfsäule

Benzin (Marktanteil):

  1. Griechenland - 89,6 %
  2. Niederlande - 78,2 %
  3. Zypern - 74,8 %
  4. Finnland - 67,6 %
  5. Schweiz - 63,4 %
  6. Ungarn - 63,1 %
  7. Deutschland - 62,7 %
  8. Dänemark - 61,7 %
  9. Vereinigtes Königreich - 58,1 %
  10. Tschechische Republik - 57,1 %
  11. Rumänien - 54,9 %
  12. Estland - 54,4 %
  13. Belgien - 53,1 %
  14. Slowakei - 50,0 %
  15. Schweden - 49,9 %
  16. Slowenien - 46,2 %
  17. Island - 45,6 %
  18. Polen - 44,6 %
  19. Italien - 44,0 %
  20. Luxemburg - 43,3 %
  21. Österreich - 42,6 %
  22. Frankreich - 40,4 %
  23. Spanien - 39,5 %
  24. Kroatien - 39,0 %
  25. Portugal - 36,5 %
  26. Irland - 36,1 %
  27. Lettland - 31,3 %
  28. Norwegen - 28,7 %
  29. Litauen - 24,8 %

Dieselfahrzeuge

Zwei baltische Länder teilen sich das Zepter der Dieselkönige, wobei Lettland mit 65,8 % Marktanteil knapp vor Litauen und Portugal liegt. Die Niederlande und Griechenland hingegen scheinen Dieselfahrzeuge nicht zu mögen.

Autos auf der Straße in Europa

Eine Diesel-Zapfpistole

Diesel (Marktanteil):

  1. Lettland - 65,8 %
  2. Litauen - 63,5 %
  3. Portugal - 58,8 %
  4. Kroatien - 56,0 %
  5. Irland - 55,8 %
  6. Spanien - 55,7 %
  7. Frankreich - 53,0 %
  8. Österreich - 51,5 %
  9. Slowenien - 50,7 %
  10. Luxemburg - 45,4 %
  11. Slowakei - 43,8 %
  12. Rumänien - 42,2 %
  13. Italien - 42,1 %
  14. Estland - 41,5 %
  15. Polen - 39,5 %
  16. Norwegen - 38,5 %
  17. Belgien - 39,3 %
  18. Tschechische Republik - 39,3 %
  19. Vereinigtes Königreich - 34,7 %
  20. Schweden - 33,5 %
  21. Island - 33,0 %
  22. Ungarn - 31,6 %
  23. Deutschland - 29,6 %
  24. Schweiz - 28,1 %
  25. Dänemark - 26,6 %
  26. Finnland - 26,3 %
  27. Zypern - 21,5 %
  28. Niederlande - 9,8 %
  29. Griechenland - 8,7 %

Elektroautos

Der einzige europäische Markt, auf dem Elektroautos einen sehr hohen Marktanteil haben, ist nach wie vor Norwegen mit 20,8 %, gefolgt von Island (7,3 %) und Dänemark und Schweden mit je 4,0 %. Das Schlusslicht bei den lokal emissionsfreien Autos bilden Zypern und Griechenland mit jeweils 0,1 %.

Autos auf der Straße in Europa

Ladevorgang eines Elektroautos

Elektroautos (Marktanteil):

  1. Norwegen - 20,8 %
  2. Island - 7,3 %
  3. Dänemark - 4,0 %
  4. Schweden - 4,0 %
  5. Niederlande - 3,7 %
  6. Luxemburg - 3,1 %
  7. Schweiz - 2,3 %
  8. Österreich - 2,1 %
  9. Deutschland - 2,1 %
  10. Vereinigtes Königreich - 2,1 %.
  11. Finnland - 1,6 %
  12. Irland - 1,6 %
  13. Belgien - 1,5 %
  14. Frankreich - 1,5 %
  15. Portugal - 0,9 %
  16. Ungarn - 0,7 %
  17. Slowenien - 0,6 %
  18. Lettland - 0,5 %
  19. Litauen - 0,5 %
  20. Estland - 0,4 %
  21. Italien - 0,4 %
  22. Spanien - 0,4 %
  23. Kroatien - 0,3 %
  24. Rumänien - 0,3 %
  25. Tschechische Republik
  26. Polen - 0,2 %
  27. Slowakei - 0,2 %
  28. Zypern - 0,1 %
  29. Griechenland - 0,1 %

Plug-in-Hybrid

Der europäische Spitzenreiter der Plug-in-Hybridfahrzeuge ist Skandinavien, mit Island an erster Stelle (8,4 %), gefolgt von Norwegen und Schweden. Am Ende der Liste stehen Länder wie Österreich und Italien, in denen praktisch keine Autos unterwegs sind.

Le auto in circolazione in Europa

Plug-in-Hybridfahrzeuge

Plug-in-Hybride (Marktanteil):

  1. Island - 8,4 %
  2. Norwegen - 6,8 %
  3. Schweden - 4,8 %
  4. Dänemark - 3,8 %
  5. Finnland - 3,8 %
  6. Belgien - 3,0 %
  7. Luxemburg - 2,7 %
  8. Niederlande - 2,1 %
  9. Deutschland - 1,8 %
  10. Schweiz - 1,4 %
  11. Irland - 1,2 %
  12. Frankreich - 1,1 %
  13. Vereinigtes Königreich - 1.1 %
  14. Portugal - 1,0 %
  15. Ungarn - 0,6 %
  16. Spanien - 0,5 %
  17. Litauen - 0,3 %
  18. Polen - 0,2 %
  19. Slowakei - 0,2 %
  20. Slowenien - 0,2 %
  21. Kroatien - 0,1 %
  22. Griechenland - 0,1 %
  23. Lettland - 0,1 %
  24. Tschechische Republik - 0,1 %
  25. Rumänien - 0,1 %
  26. Österreich - 0,0 %.
  27. Zypern - 0,0%
  28. Estland - 0,0 %
  29. Italien - 0,0 %

Mild- und Vollhybrid-Fahrzeuge

Der Anteil der Mild- und Vollhybrid-Fahrzeuge, die in den verschiedenen europäischen Ländern im Umlauf sind, ist ebenfalls eher gering, aber Luxemburg, Island und Norwegen stehen an der Spitze. Finnland hingegen schließt die Rangliste mit 0,0 Prozent ab.

Autos auf der Straße in Europa

Vollhybrid-Fahrzeuge

Mild- und Vollhybrid-Fahrzeuge (Marktanteil):

  1. Luxemburg - 5,4 %
  2. Island - 5,1 %
  3. Norwegen - 5,1 %
  4. Irland - 5,0 %
  5. Niederlande - 4,9 %
  6. Schweiz - 4,6 %
  7. Litauen - 4,2 %
  8. Dänemark - 3,9 %
  9. Italien - 3,9 %
  10. Vereinigtes Königreich - 3.8 %
  11. Österreich - 3,7 %
  12. Spanien - 3,6 %
  13. Schweden - 3,5 %
  14. Zypern - 3,4 %
  15. Estland - 3,4 %
  16. Frankreich - 3,3 %
  17. Ungarn - 3,2%
  18. Deutschland - 3,0 %
  19. Polen - 2,4 %
  20. Belgien - 2,1 %
  21. Slowakei - 2,0 %
  22. Slowenien - 1,7 %
  23. Portugal - 1,6 %
  24. Kroatien - 1,3 %
  25. Lettland - 1,3 %
  26. Griechenland - 1,2 %
  27. Rumänien - 0,8 %
  28. Tschechische Republik - 0,1 %
  29. Finnland - 0,0 %

Erdgas-Autos

Italien ist das Land, in dem die meisten Erdgasautos unterwegs sind (2,4 %), mit einigem Abstand gefolgt von Schweden und Island. Die auffälligste Zahl ist jedoch, dass der Marktanteil in mehr als der Hälfte der europäischen Länder gleich Null ist.

Seat Arona 1.0 TGI

Erdgasbetankung

Erdgas (Marktanteil):

  1. Italien - 2,4 %
  2. Schweden - 0,8 %
  3. Island - 0,7 %
  4. Finnland - 0,6 %
  5. Frankreich - 0,6 %
  6. Tschechische Republik - 0,4 %
  7. Belgien - 0,3 %
  8. Estland - 0,3 %
  9. Deutschland - 0,2 %
  10. Schweiz - 0,2 %
  11. Griechenland - 0,1 %
  12. Niederlande - 0,1 %
  13. Slowakei - 0,1 %
  14. Spanien - 0,1 %
  15. Österreich - 0,0 %
  16. Kroatien - 0,0 %
  17. Zypern - 0,0 %
  18. Dänemark - 0,0 %
  19. Irland - 0,0 %
  20. Lettland - 0,0 %
  21. Litauen - 0,0 %
  22. Luxemburg - 0,0 %
  23. Polen - 0,0 %
  24. Portugal - 0,0 %
  25. Rumänien - 0,0 %
  26. Slowenien - 0,0 %
  27. Norwegen - 0,0 %
  28. Vereinigtes Königreich - 0,0 %
  29. Ungarn - 0,0 %

LPG-Autos

Polen ist der LPG-König, während Italien und Kroatien den zweiten und dritten Platz in der Rangliste einnehmen. In vielen Ländern sind Autos, die mit Flüssiggas betrieben werden, jedoch unbekannt.

Betankung von LPG-Fahrzeugen

LPG-Betankung

LPG (Marktanteil):

  1. Polen - 13,1 %
  2. Italien - 7,2 %
  3. Kroatien - 3,3 %
  4. Slowakei - 1,9 %
  5. Tschechische Republik - 1,6 %
  6. Niederlande - 1,1 %
  7. Deutschland - 0,7 %
  8. Ungarn - 0,7 %
  9. Slowenien - 0,5 %
  10. Rumänien - 0,4 %
  11. Belgien - 0,3 %
  12. Spanien - 0,3 %
  13. Lettland - 0,2 %
  14. Litauen - 0,2 %
  15. Österreich - 0,1 %
  16. Griechenland - 0,1 %
  17. Luxemburg - 0,1 %
  18. Zypern - 0,0 %
  19. Dänemark - 0,0 %
  20. Estland - 0,0 %
  21. Finnland - 0,0 %
  22. Frankreich - 0,0 %
  23. Irland - 0,0 %
  24. Portugal - 0,0 %
  25. Vereinigtes Königreich - 0,0 %
  26. Schweden - 0,0 %
  27. Island - 0,0 %
  28. Norwegen - 0,0 %
  29. Schweiz - 0,0 %

Autos mit anderen Kraftstoffen

Die Statistiken über "andere Kraftstoffe" umfassen Brennstoffzellenfahrzeuge mit Wasserstoffantrieb, Ethanolmischungen wie E85, Biokraftstoffe und die noch sehr seltenen E-Fuels. Diese Zahlen zeigen, dass Schweden mit 3,6 Prozent Marktanteil an erster Stelle steht, was auf die vielen mit E85 betriebenen Autos auf den Straßen zurückzuführen ist. In anderen Ländern sind diese alternativen Kraftstoffe praktisch unbekannt.

I biocarburanti

Biokraftstoffe

Andere (Marktanteil):

  1. Schweden - 3,6 %
  2. Portugal - 1,0 %
  3. Irland - 0,3 %
  4. Litauen - 0,3 %
  5. Finnland - 0,2 %
  6. Zypern - 0,1 %
  7. Lettland - 0,1%
  8. Niederlande - 0,1 %
  9. Vereinigtes Königreich - 0,1 %
  10. Österreich - 0,0 %
  11. Belgien - 0,0 %
  12. Kroatien - 0,0 %
  13. Dänemark - 0,0 %
  14. Estland - 0,0 %
  15. Frankreich - 0,0 %
  16. Deutschland - 0,0 %
  17. Griechenland - 0,0 %
  18. Island - 0,0 %
  19. Italien - 0,0 % 
  20. Luxemburg - 0,0 %
  21. Norwegen - 0,0 %
  22. Polen - 0,0 %
  23. Tschechische Republik - 0,0 %
  24. Rumänien - 0,0 %
  25. Slowakei - 0,0 % 
  26. Slowenien - 0,0 % 
  27. Spanien - 0,0 %
  28. Schweiz - 0,0 %
  29. Ungarn - 0,0 %

Eine Ausarbeitung von Motor1.com von Acea-Daten