Das Jahr 2024 beginnt für Skoda mit dem Debüt des neu gestalteten Octavia. Die Premieren für die Updates der Limousine und des Kombis sind für Februar geplant. Optik, Serienausstattung und Motoren werden dabei grundlegend überarbeitet.

Bestätigt wird die anstehende Vorstellung von dem tschechischen Unternehmen selbst, das den endgültigen Look des Octavia zunächst mit einem Teaser-Video auf YouTube vorwegnahm und nun ein weiteres zeigt.

Der YouTube-Teaser dauert nur 16 Sekunden. Aber diese kurze Zeit reicht aus, um einen ersten Blick auf die Frontpartie des Skoda zu werfen. Hier dürften sich die größten Veränderungen konzentrieren. Mit neu gestalteten und noch moderneren Scheinwerfern und einem anders geformten Kühlergrill, der – so glauben wir – vom neuen Fabia und Kodiaq inspiriert ist.

Auch die Rückleuchten dürften ein anderes Aussehen erhalten. Und an neuen Farben und neuen Designs für die Felgen dürfte es ebenfalls nicht mangeln. Der Innenraum wird sich verändern, mit dem Debüt eines neuen Infotainmentsystems. Letzteres könnte das gleiche sein wie im neu gestalteten VW Golf, der mindestens mit einem 12-Zoll-Bildschirm mit neuen Grafiken und Funktionen ausgestattet sein wird.

Die Verbindung zum Golf wird sich bei den Antrieben fortsetzen. Der Octavia und der Octavia Combi dürften mit aktualisierten Benzin- und Dieselmotoren ausgestattet sein. Insbesondere der 1.0 TSI mit 110 PS, der 1.5 TSI mit 150 PS (beide auch als Mildhybrid erhältlich) und der 2.0 TSI des RS könnten bestätigt werden. Letzterer könnte den gleichen Leistungsschub wie der Antrieb im Golf GTI erfahren, wo das Aggregat künftig 265 PS leisten darf.

Bildergalerie: Skoda Octavia Facelift (2024) Erlkönigfotos mit Innenraum

Bei den Dieselversionen wird sich wohl nichts ändern. Die Palette besteht weiterhin aus dem 2.0 TDI mit 116 PS, 150 PS und 200 PS. Schließlich bleibt abzuwarten, ob der Skoda trotz des Einbruchs der LPG-Verkäufe weiterhin mit dem 131 PS starken CNG 1.5 G-TEC angeboten wird. Und was mit den PHEV-Antrieben passiert, ist ebenfalls noch nicht sicher. Aber auch hier ist davon auszugehen, dass die Systeme mit der größeren Batterie aus dem Golf übernommen werden und die maximale Elektro-Reichweite auf bis zu 100 km ansteigt.

In diesem neuen Film gibt Skoda einen kleinen Vorgeschmack auf den überarbeiteten Octavia. Der langgezogene Kühlergrill dominiert die Front und der Skoda-Schriftzug auf der Heckklappe spiegelt die neue Markenidentität wider.