Er war einst das erste Gemeinschaftsprodukt von Opel und dem PSA-Konzern: 2017 kam der Crossland X als Nachfolger des Meriva auf den Markt. 2020 erfolgte ein Facelift, das X entfiel und inzwischen gehört Opel zu dem aus PSA hervorgegangenen Stellantis-Konzern. 2024 kommt jetzt der Nachfolger des Crossland. Und zwar mit einem überraschenden Namen aus der Firmengeschichte ...

Denn das neue Modell wird Frontera heißen. Sie hören richtig: Frontera wie der zwischen 1991 und 2004 gebaute Geländewagen von Opel. Das überrascht, auch wir hatten eher auf ein Meriva-Comeback gesetzt. Doch die Wahl dürfte kein Zufall sein, denn der künftige Frontera wird ein eckiges Kompakt-SUV, welches sich vermutlich viel Technik mit dem neuen Citroën C3 Aircross teilen wird. Wenig verwunderlich, teilte sich doch schon der Crossland seine technische Basis mit dem ersten Peugeot 2008 und dem aktuellen C3 Aircross.

Bildergalerie: Neuer Opel Crossland Erlkönigfotos September 2023

Bislang gibt es im Rahmen der Verkündung des neuen alten Namens nur ein ziemlich dunkles Bild des Autos, welches die eckigen Konturen zeigt. Oben sehen sie Erlkönigbilder des Fahrzeugs. Offenbar wird der 2024er Frontera länger sein als der Crossland. Fakt am Rande: Der dreitürige Frontera von 1991 (Markteinführung im Februar 1992) war 4,21 Meter lang. Sollte man sich merken ...

Und was teilt Opel selbst so mit? Noch nicht allzu viel: "Der neue Frontera wird viel Spaß bieten und mit cleveren Funktionen ausgestattet sein. Dazu passt die etwas robustere Interpretation der mutigen und klaren Designphilosophie von Opel. Zugleich wird er das erste Serienfahrzeug von Opel, das stolz das neue Opel-Blitz-Markenlogo trägt. Der neue Frontera wird ab Start auch batterie-elektrisch erhältlich sein."

"Der Name Frontera passt perfekt zu unserem komplett neuen spannenden SUV. Das neue Modell wird mit einem selbstbewussten Charakter auftreten und im Zentrum des Marktes positioniert sein."

Florian Huettl – Opel-CEO

Im offiziellen Verlautbarungssprech heißt es weiter: "Der neue Opel Frontera wird sich durch seine Geräumigkeit und Variabilität auszeichnen und damit zum perfekten Begleiter für Kunden mit einem aktiven Lifestyle genauso wie für Familien. Mit seinem attraktiven Preis wird der Newcomer die lange Tradition von Opel fortführen, individuelle Mobilität für eine breite Käuferschicht erschwinglich zu machen.

Der Start der batterie-elektrischen Versionen des neuen Frontera und des neuen Grandland in diesem Jahr stellt einen weiteren wichtigen Schritt von Opel auf dem Weg zur komplett elektrischen Marke dar. Opel wird dann in jeder Baureihe mindestens eine batterie-elektrische Variante anbieten."

Schon in den kommenden Wochen wird Opel erste Bilder sowie detailliertere Informationen zum neuen Opel Frontera veröffentlichen. Bis dahin können Sie sich in unserer Bildergalerie hier unten an historischen Aufnahmen des alten Frontera ergötzen.

Bildergalerie: Opel Frontera feiert 30. Geburtstag