Länge: 4.701 mm
Breite: 1.866 mm
Höhe: 1.674 mm
Radstand: 2.701 mm
Kofferraumvolumen: min. 587 Liter/max. 1.634 Liter (e:PHEV: 617 Liter/1.710 Liter)

Der Honda CR-V ist seit Ende der 1990er-Jahre auf dem europäischen Markt vertreten. Das aktuelle Modell ist jetzt die sechste Generation und wie bei vielen Konkurrenten begann das Leben der Baureihe als SUV mit City-Maßen. Von Generation zu Generation wurde der CR-V dann größer, komfortabler und technisch ausgefeilter, behielt aber stets seine Fünfsitzer-Konfiguration bei.

Heute ist der Honda ausschließlich ein Hybridfahrzeug und zwar in zwei verschiedenen Versionen: Es gibt ihn als Vollhybrid und zum ersten Mal auch als Plug-in-Hybrid. Das Kuriose daran ist, dass diese Version nicht nur über mehr elektrische Reserven, sondern auch über ein größeres Kofferraumvolumen verfügt.

Die Abmessungen

Die Abmessungen des Honda CR-V sind im Vergleich zum Vorgängermodell nicht wenig gewachsen: Die Länge hat um gut 10 Zentimeter auf 4,70 Meter zugenommen, die Breite um 11 Millimeter (von 1.855 auf 1.866 Millimeter), während die Höhe um 1,5 Zentimeter auf 1,67 Meter gesunken ist. Der Radstand ist um 4 Zentimeter gewachsen und beträgt nun 2,70 Meter.

Honda CR-V (2023)

Honda CR-V (2023)

Geräumigkeit und Gepäckraum

Der Honda hat also zugelegt und wenn er schon vorher bequem war, so ist er es heute noch mehr: die hinteren Türen lassen sich in einem Winkel von bis zu 90 Grad öffnen, es gibt viel Platz für die Knie, die Kopffreiheit ist nicht beengt. Der einzige unbequeme Platz befindet sich in der Mitte im Fond, da die Rückenlehne eine Armlehne integriert hat und der breite Mitteltunnel etwas die Freiheit der Füße einschränkt.

Honda CR-V (2023)

Honda CR-V (2023) – der Fond

Honda CR-V (2023)

Honda CR-V (2023) – der Kofferraum

Der Kofferraum ist groß, gut verarbeitet, reichhaltig ausgestattet und profitiert ebenfalls von dem Zuwachs an Platz. Bei der Vollhybrid-Version namens e:HEV nimmt die Batterie den gesamten Unterboden ein, dennoch ist das Fassungsvermögen im Vergleich zum Vorgängermodell gestiegen, von 497 auf 587 Liter und auf bis zu 1.634 bei umgeklappter Rückbank. Die e:PHEV-Variante (also der Plug-in-Hybrid) hat ein anderes Layout des elektrischen Teils und spart ein wenig doppelten Boden. So passen der 617 bis 1.719 Liter in den Kofferraum.

Wie bereits erwähnt, sind die beiden Antriebe des Honda CR-V hybridisiert und somit mit Automatikgetriebe ausgestattet. Die einzige Variable ist der Allradantrieb, der für das e:HEV-Modell in der Basisausstattung optional und im Topmodell serienmäßig ist, während für die PHEV-Motorisierung der Allradantrieb Standard ist. Die Leistung ist mit 184 PS gleich, aber der e:PHEV kann bis zu 82 km allein mit Elektroantrieb fahren.

Motorisierung Leistung Kraftstoff Antrieb
e:HEV (AWD) 184 PS Benzin Front- oder Allradantrieb, Automatikgetriebe
e:PHEV AWD 184 PS Benzin/Elektro Allradantrieb, Automatikgetriebe

Konkurrenten in ähnlicher Größe

Mittelgroße Geländewagen mit einer Länge von etwa 4,70 Metern sind auf dem Markt zahlreich vertreten. Und sie bleiben es auch, wenn man sich auf die Fahrzeuge mit Hybridantrieb beschränkt. Vollhybride sind zwar seltener, aber es gibt sie.

Modell Länge (in Meter) Kofferraumvolumen (in Liter)
Honda CR-V e:HEV 4,70 587
Nissan X-Trail E-Power 4,68 575
Hyundai Santa Fe 4,79 634
Kia Sorento HEV 4,81 809

Und hier die weitaus zahlreicheren Konkurrenten des wiederaufladbaren Modells:

Modell Länge (in Meter) Kofferraumvolumen (in Liter)
Honda CR-V e:PHEV 4,70 617
Audi Q5 eTFSI 4,68 465
Skoda Kodiaq iV 4,70 910
Volvo XC60 Recharge 4,71 483
BMW X3 xDrive30e 4,71 450
Mercedes-Benz GLC 300e 4,72 460
Jaguar F-Pace PHEV 4,73 385
Mazda CX-60 PHEV 4,74 570
Hyundai Santa Fe PHEV 4,79 634
Kia Sorento PHEV 4,81 809

Bildergalerie: Honda CR-V 2023