Größer, dynamischer ... schöner?

Menschen lieben Coupés, aber inzwischen doch bitte mit vier Türen. Was von sich aus schon falsch klingt, erlebt seit Jahren einen epischen Boom. Man denke nur an die Vielzahl an SUV-Coupés. Oder an all die Sportbacks, Coupé-Limousinen und was sich das Marketing eben noch so alles an Namen ausdenkt. Weiteres Beispiel gefällig? BMW 4er Gran Coupé! 50 Prozent aller verkauften 4er hatten zuletzt vier Türen. Der Neue sollte also besser sitzen. 

Ob er das optisch tut, entscheiden Sie bitte selbst. Über das Aussehen der neuen 4er-Reihe haben wir nun weiß Gott genug diskutiert. Ich gebe zu, dass das erste 4er Gran Coupé (also der Vorgänger) spontan zum Verkaufshit mutierte, überraschte mich überhaupt nicht. Das Ding ist wunderschön. Und ich kann mir auch vorstellen, dass es beim neuen Auto ganz ähnlich laufen wird. Er erbt ja all die anziehenden Gimmicks des Zweitürers, ist aber in allen Belangen wesentlich praktischer. 

Das dürfte für die neue Generation erst recht gelten, denn das Wachstum in alle Richtungen ist beträchtlich. Gegenüber dem Vorgängermodell legt der G26 um 143 Millimeter in der Länge, 27 Millimeter in der Breite und 53 Millimeter in der Höhe zu.

BMW 4er Gran Coupé (2021)
BMW 4er Gran Coupé (2021)
BMW 4er Gran Coupé (2021)

Die Gesamtlänge beträgt nun 4,78 Meter. Der Radstand wächst um 46 Millimeter und liegt 5 Millimeter über dem des 3er. Der cW-Wert verbessert sich gegenüber dem Vorgänger um 0,2 auf 0,26. BMW verspricht fünf vollwertige Sitzplätze, mehr Beinfreiheit und klappbare Kopfstützen im Fond. Der Kofferraum fasst wie beim elektrischen Bruder i4 470 bis 1290 Liter. Das sind tatsächlich jeweils 10 Liter weniger als beim Vorgänger, aber wer ständig die Bude vollstopft greift wohl eh gleich zum 3er Touring. 

Zum Marktstart gibt es drei Benziner und einen Diesel. Alle kommen serienmäßig mit der ZF-8-Gang-Automatik. Im Sechszylinder-Benziner und beim Selbstzünder gibt es ein Mildhybrid-System. Hier stellt der 48-Volt-Startergenerator beim Anfahren und Beschleunigen 11 zusätzliche PS zur Verfügung. Allradantrieb ist beim Topmodell M440i xDrive serienmäßig, beim 420d kriegt man vier angetriebene Räder gegen Aufpreis. Hier sehen Sie die relevanten Daten in der Übersicht: 

Modell 420i GC 430i GC M440i xDrive GC 420d GC 420d xDrive GC
Hubraum 1.998 ccm 1.998 ccm 2.998 ccm 1.995 ccm 1.995 ccm
Leistung 184 PS/ 300 Nm 245 PS/400 Nm 374 PS/500 Nm 190 PS/400 Nm 190 PS/400 Nm
0-100 km/h 7,9 Sekunden 6,2 Sekunden 4,7 Sekunden 7,3 Sekunden 7,6 Sekunden
Vmax 235 km/h 250 km/h 250 km/h 235 km/h 233 km/h
Verbrauch (WLTP) 6,6-7,3 Liter 6,8-7,6 Liter 8,0-8,5 Liter 4,8-5,4 Liter 5,1-5,7 Liter

Beim Fahrwerk setzt das Gran Coupé auf die Optimierungen, die auch dem zweitürigen 4er zuteil wurden. Es gibt zusätzliche Verstrebungen im Bereich des Vorderwagens und der Hinterachse, eine leicht angespitzte Fahrwerksgeometrie und einen etwas niedrigeren Schwerpunkt als beim 3er. Gegenüber dem Vorgänger spricht man von "deutlich gesteigerter Sportlichkeit".

Optional bieten die Münchner zwei M Sportfahrwerke (mit und ohne adaptive Dämpfer) an. Diese kommen im Paket mit einer variablen Sportlenkung. Ebenfalls gegen Aufpreis ist eine M Sportbremsanlage zu haben. Sportfahrwerk und -Bremse sind wie eine elektronisch geregelte Hinterachssperre beim M440i Serie. Das Sperrdifferenzial kriegen Sie optional auch beim 430i.

BMW 4er Gran Coupé (2021)
BMW 4er Gran Coupé (2021)

Das Interieur entspricht bis zur B-Säule dem der anderen 4er-Varianten. Die hervorragenden Sportsitze sind Serie. Gegen Aufpreis gibt es Sitzheizung und -Belüftung, diverse (Individual-)Lederausstattungen, Leder fürs Armaturenbrett, ein Glasschiebedach und ein Harman Kardon-Surround-Soundsystem. 

Laut BMW gibt es für das 4er Gran Coupé gut 40 Fahrhilfen. Serie sind der Frontkollisionswarner, die Speed Limit Info, die Spurverlassenswarnung, eine Rückfahrkamera, die Park Distance Control und der Parkassistent mit Rückfahrassistent. 

Markstart für den viertürigen 4er ist im November 2021. Die Preise starten bei 45.800 Euro. um Vergleich: Der einzige echte Konkurrent Audi A5 Sportback kostet mindestens 39.000 Euro, allerdings mit 150 PS und Schaltgetriebe. 

Bildergalerie: BMW 4er Gran Coupé (2021)