Premiere in den USA, weitere globale Märkte sollen folgen

Seit 2012 ist der Mitsubishi Outlander in seiner jetzigen Generation auf dem Markt, regelmäßig aufgepeppt durch Facelifts. Doch nun rollt ein komplett neues Modell auf den Markt. Der neue Outlander des Modelljahres 2022 zeichnet sich durch eine neue Designrichtung für das Fahrzeug und die Marke aus.

Das Flaggschiff von Mitsubishi wurde in jeder Hinsicht neu konzipiert und ist eigenen Angaben zufolge "das bestausgestattete und am besten durchdachte Fahrzeug", das das Unternehmen je entwickelt hat. Der Outlander wird im April 2021 zunächst in Nordamerika auf den Markt kommen, weitere globale Märkte werden folgen.

"Basierend auf dem Produktkonzept 'I-Fu-Do-Do', was auf Japanisch 'authentisch' und 'majestätisch' bedeutet, wurde der neue Outlander zu einem SUV mit deutlich verbessertem Styling, Fahrverhalten und einer hochwertigen Anmutung entwickelt", sagt Mitsubishi-Boss Takao Kato. "Mit der Einführung des völlig neuen Outlander werden wir zunächst unsere Verkäufe auf dem nordamerikanischen Markt ausbauen und dann ein globales Wachstum anstreben.", so Kato weiter.

Der Outlander wurde erstmals 2002 in Nordamerika eingeführt, das neue Modell ist die vierte Generation, die verkauft wird. Das kantige Styling zeigt die nächste Generation der Dynamic Shield-Front und die neue Designsprache der Marke, mit muskulösen Kotflügeln, und optionalen 20-Zoll-Rädern.

2022 Mitsubishi Outlander Innen

Im Innenraum bietet der neue Outlander Sitzplätze für sieben Personen dank einer serienmäßigen dritten Sitzreihe, ein digitales 12,3-Zoll-Instrumentencluster plus einen 9-Zoll-Touchscreen sowie die neu verfügbare kabellose Smartphone-Ladefunktion mit Android Auto und kabellosem Apple CarPlay.

Auch die technische Basis ist komplett neu. In Verbindung mit der neu entwickelten Plattform und dem 2,5-Liter-Vierzylindermotor kommt ein aus dem Rallyesport abgeleitetes Allradsystem zum Einsatz. Der neu entwickelte Fahrmodus-Wahlschalter ermöglicht die Anpassung an die jeweiligen Bedingungen durch sechs verschiedene Einstellungen, die die Leistung auf der Straße und im Gelände erhöhen. Auch die Modelle mit Zweiradantrieb sind mit dem Fahrmodus-Wahlschalter ausgestattet und bieten in dieser Konfiguration fünf verschiedene Modi.

Zur Serienausstattung des neuen Outlander gehören in den USA 11 Airbags, drei Sitzreihen, unzählige Ablagemöglichkeiten, USB-A- und USB-C-Ladeanschlüsse sowie 18-Zoll-Räder.
Je nach Ausstattungsniveau kommen 20-Zoll-Räder, Mitsubishis Fahrerassistenzsystem MI-PILOT Assist mit adaptivem Tempomat und Spurhalteassistent, Semianilin-Ledersitze, Navigation, ein farbiges 10,8-Zoll-Head-Up-Display (HUD) oder auch einem Bose-Audiosystem mit 10 Lautsprechern hinzu.

Auf dem US-Markt startet der Outlander ab 25.795 US-Dollar, umgerechnet rund 21.300 Euro. In Deutschland beginnen die Preise des alten Modells bei 24.790 Euro mit 2,0-Liter-Vierzylinder-Benziner und 150 PS.

Bildergalerie: Mitsubishi Outlander (2021)