Jetzt sind auch die Preise bekannt (Update)

Seit 2016 ist der Nissan NV300 als mittelgroßer Transporter auf dem Markt. Er ist ein baugleicher Bruder des Renault Trafic ,des alten Opel Vivaro und des jüngst eingestellten Fiat Talento. Nun gibt es eine umfangreiche Modellpflege, die ab Mai 2021 europaweit erhältlich sein wird. Verpackt in ein modernes konturiertes Design, fährt der bis zu neunsitzige Transporter mit neuen Komfort-, Konnektivitäts- und Sicherheitstechnologien vor. 

Der überarbeitete Nissan NV300 Kombi startet zu Preisen ab 39.080 Euro (brutto). Der Großfamilien-Van fährt ab sofort serienmäßig mit neun Sitzen sowie neuem 2,0-Liter-Dieselmotor vor, der in drei Leistungsstufen von 81 kW (110 PS) über 110 kW (150 PS) bis 125 kW (170 PS) erhältlich ist.

Die Kraftübertragung erfolgt über ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT), in der leistungsstärksten Motorisierung gehört das DCT zum Serienumfang. Kunden können ihr Wunschmodell aus drei Ausstattungslinien und zwei Karosserielängen (5.080 oder 5.480 Millimeter) wählen, darüber hinaus stehen fünf Außenfarben zur Verfügung (Glacier White, Urban Grey, Midnight Black, Highlands Grey, Comete Grey).

Die Einstiegsversion Acenta wartet bereits mit vielen Annehmlichkeiten auf: Neben elektrischen Fensterhebern vorn, Tempomat, Zentralverriegelung, einer manuellen Klimaanlage vorne und hinten, einer Zusatzheizung für den Fahrgastraum und Einparkhilfe hinten gehören DAB+-Radio und Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Voll-LED-Scheinwerfer, ESP mit Seitenwindassistent sowie elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel zur Serienausstattung.

In der Ausstattung Acenta ist der NV300 auch als Sechssitzer verfügbar und noch einmal 357 Euro (brutto) günstiger als das Einstiegsmodell mit neun Sitzen.

Nissan NV300 (2021)

In dem ab Motorisierung mit 150 PS verfügbaren mittleren Ausstattungsniveau N-Connecta (ab 42.090 Euro brutto) kommt zusätzlich ein 8-Zoll-Bildschirm mit Smartphone-Einbindung via Apple CarPlay oder Android Auto hinzu. Außerdem sind eine Einparkhilfe mit 360-Grad-Flankenschutz, elektrisch anklappbare Außenspiegel, LED-Nebelscheinwerfer, Regensensor, intelligente Müdigkeitserkennung sowie ein Totwinkel- und ein autonomer City-Notbremsassistent an Bord.

Die Top-Ausstattung Tekna (ab 44.697 Euro brutto) verfügt zusätzlich über eine Schnellheizfunktion, das Infotainment- und Navigationssystem NissanConnect, Sitzheizung, Lederlenkrad, zwei Schiebetüren sowie Verkehrszeichen-Erkennung, Geschwindigkeitswarner, Spurhalte- und Fernlichtassistent.

Die komplett überarbeitete Fahrerkabine bietet unverändert hohe Flexibilität: Der Nissan NV300 ist wahlweise mit fünf, sechs, acht oder neun Sitzen konfigurierbar, sodass Kunden je nach Bedarf zwischen vielen Sitzplätzen oder noch mehr Transportraum wählen können.

Das Cockpit erinnert mit seinem Armaturenbrett, das von Chrom-Bedienknöpfen und einem dunklen Karbon-Muster geprägt ist, an hochwertige Pkw. Mit dem nun auf über 88 Liter gestiegenen Stauvolumen (inklusive eines 54 Liter großen Staufachs unterhalb des Beifahrersitzes) ist der NV300 nun laut Nissan eines der praktischsten Modelle auf dem Markt.

Nissan NV300 (2021)

Äußerlich verleiht der sogenannte Interlock-Kühlergrill – das 2020 mit dem NV400 eingeführte Markenzeichen aller neuen Nissan-Nutzfahrzeuge – dem NV300 ein anderes Aussehen. Die Frontpartie mit integrierten LED-Scheinwerfern und dem markentypischen Tagfahrlicht unterstreicht diesen Eindruck ebenso wie die optionalen 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Für mehr Sicherheit und Komfort sorgen fortschrittliche Fahrassistenzsysteme (ADAS). Der NV300 fährt je nach Ausstattungslinie mit Toter-Winkel-Warner, Spurhalteassistent, Verkehrszeichen-Erkennung und Abstandswarner vor. Zwei verbesserte Front-Airbags für die Beifahrerseite erhöhen das passive Sicherheitsniveau.

Für Unterhaltung sorgt die ausstattungsabhängige On-Board-Konnektivität: Im Mittelpunkt steht dabei das NissanConnect System, das nicht nur Infotainment und Navigation miteinander verbindet, sondern auch das Smartphone via Android Auto und Apple CarPlay direkt ins Fahrzeug einbindet. Persönliche Apps können so auf dem acht Zoll großen Multitouch-Bildschirm genutzt werden.

Unter der Motorhaube arbeitet ein 2,0-Liter-Diesel, der in drei Leistungsstufen zwischen 81 kW/110 PS und 125 kW/170 PS sowie bis zu 380 Nm Drehmoment entwickelt. Der Vierzylinder, der über einen Turbolader mit variabler Geometrie verfügt, erfüllt nun die neueste Abgasnorm Euro 6d Full.

Als Alternative zum serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe steht für die mittlere 150-PS-Motorisierung optional, für das Topmodell serienmäßig ein Doppelkupplungsgetriebe (DCT) bereit. Wie alle leichten Nutzfahrzeuge von Nissan bekommt auch der NV300 eine europaweite Garantie über fünf Jahre respektive 160.000 Kilometer.

Bildergalerie: Nissan NV300 (2021)