Mit zahlreichen Bildern

Nach und nach werden offenbar alle Transportermodelle des PSA-Konzerns elektrifiziert: Nach dem Citroën Jumpy und dem Opel Vivaro erwischt es nun den Peugeot Expert. Der rein elektrisch angetriebene Peugeot e-Expert basiert auf dem Kastenwagen, der sich die Plattform mit den genannten PSA-Modellen teilt, aber auch mit dem Toyota Proace.

Technische Basis ist die PSA-Plattform EMP2, auf der zum Beispiel auch der 308 und der 508 basieren. Wie e-Jumpy und Vivaro-e wird auch der Peugeot e-Expert mit zwei Akkugrößen angeboten: 50 und 75 kWh. Damit sind 230 beziehungsweise 330 Kilometer nach WLTP-Norm möglich.

Wie die konventionell angetriebenen Varianten gibt es auch den Elektro-Expert in drei verschiedenen Karosserieversionen; die Radstände der beiden größeren Varianten sind gleich. Die kleinste Variante gibt es nur mit dem 50-kWh-Akku:

  Kompakt Standard Lang
Länge

4.609 mm

4.959 mm

5.306 mm

Radstand

2.925 mm

3.275 mm

3.275 mm

Breite ohne Spiegel 1.920 mm 1.920 mm 1.920 mm
Höhe 1.900 mm 1.900 mm 1.900 mm
Wendekreis (Bordstein)

11,3 Meter

12,4 Meter

12,4 Meter

Ladelänge o. Moduwork

2.162 mm

2.512 mm

2.862 mm

Ladelänge mit Moduwork

3.324 mm

3.674 mm

4.026 mm

Ladevolumen o. Moduwork

4.600 Liter

5.300 Liter

6.100 Liter

Ladevolumen mit Moduwork

5.100 Liter

5.800 Liter

6.600 Liter

Zahl der Euro-Paletten

2

3

3

Leergewicht (50 /75 kWh)

1.900 kg / -

1.937 / 2.088

1965 / 2.116 kg

Nutzlast (50 / 75 kWh)

1.275 kg / -

1.238 / 1.002 kg

1.210 / 1.005 kg

Anhängelast (gebremst)

1.000 kg

1.000 kg

1.000 kg

Die Nutzlast ist die gleiche wie bei der Verbrenner-Variante. Je nach gewählter Länge und optional zubuchbarer Moduwork-Sitzbank, beträgt sie bis zu 1.275 Kilogramm.

Alle Versionen haben einen Elektromotor mit 100 Kilowatt Leistung:

  • Motor: E-Motor mit 100 kW (136 PS) und 260 Nm Drehmoment
  • Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h (im Power-Modus)
  • 0-100 km/h: 13,1 Sekunden (im Power-Modus)
  • 80-120 km/h: 12,1 Sekunden (im Power-Modus)
  • Akku: 50 oder 75 kWh
  • Reichweite nach WLTP: 230 oder 330 km

Serienmäßig hat der e-Expert einen 7,4 kW-Bordlader für einphasigen Wechselstrom, optional gibt es einen 11-kW-Lader. Der CCS-Ladeanschluss befindet sich vorne links. Folgende Ladeoptionen und Ladezeiten gibt Peugeot an:

Ladeleistung

Ladedauer

7,4 kW / 8 Ampere einphasig

Batterie 50 kW: 31 Stunden;

Batterie 75 kW: 47 Stunden

7,4 kW / 16 Ampere einphasig

Batterie 50 kW: 15 Stunden;

Batterie 75 kW: 23 Stunden

7,4 kW dreiphasig

Batterie 50 kW: 7 Stunden 30 Minuten;

Batterie 75 kW: 11 Stunden 20 Minuten

11 kW dreiphasig

Batterie 50 kW: 5 Stunden
Batterie 75 kW: 7 Stunden 30 Minuten

100 kW / 32 Ampere dreiphasig

Batterie 50 kW: 30 Minuten;

Batterie 75 kW: 45 Minuten

Im Unterschied zum konventionellen Expert hat der e-Expert ein blaugrünes Löwenemblem vorne und hinten, das je nach Blickwinkel die Farbe ändert, einen speziellen Grill und hinten den Modellschriftzug e-Expert.

Peugeot e-Expert (2020)
Das Getriebe wird über einen Schalter bedient. Rechts daneben der Schalter für die Fahrmodi

Innen gibt es farblich hervorstechende Instrumente und eine TomTom-Navigationsfunktion, welche die verfügbaren Ladepunkte anzeigt. Das Getriebe wird nicht über einen Hebel, sondern mit einem Schalter bedient. Hier befindet sich auch der Knopf für den B-Modus für die erhöhte Rekuperation. Außerdem gibt es einen Fahrmodus-Wahlschalter zum Umschalten zwischen Eco-, Normal- und Power-Modus und einen für die elektrische Feststellbremse.

Der Elektro-Transporter ermöglicht einen emissionsfreien Lieferverkehr, zum Beispiel für Floristen, Installateure oder Elektriker. Auch für den Gütertransport zwischen zwei Standorten ist er geeignet. Mit dem Neuling gibt es nun alle leichten Peugeot-Nützlinge auch mit Elektroantrieb:

Der e-Expert wird in den Ausstattungsvarianten Pro und Premium sowie in den Versionen Asphalt (für Langstreckenfahrer) und Grip (für schwierigen Untergrund) angeboten. Produziert wird er im Werk Valenciennes. Die Markteinführung startet im zweiten Halbjahr 2020. Zum Preis macht Peugeot noch keine Angaben.

Bildergalerie: Peugeot e-Expert (2020)