Baugleich und doch verschieden: Familien-Busse im Duell

Länderspiele zwischen Italien und Frankreich gehören im Fußball seit jeher zu den Klassikern. Seit Anfang 2007 ist ein flottes Transporter-Trio aus den beiden Ländern auf dem Markt. Wie bereits beim Vorgängermodell und anderen Nutzfahrzeugbaureihen produzieren Fiat, Peugeot und Citroën in einem gemeinsamen Werk Kastenwagen und Busse. Die Geburtsstätte der Modelle Scudo (Fiat), Expert (Peugeot) und Jumpy (Citroën) liegt im französischen Valenciennes. Anfang des Jahres 2008 wurde der Fiat Scudo von einer Jury aus 20 europäischen Nationen zum ,Internationalen Van des Jahres 2008" gekürt. Ob die Auszeichnung gerechtfertigt ist, soll unser Vergleich von Fiat Scudo und Peugeot Expert zeigen. Wie geht das Freundschaftsspiel aus: Steht es am Ende Unentschieden oder gibt es einen eindeutigen Sieger auf dem Platz?

Unterschiedlich im Detail
Zu diesem Zweck schauen wir uns den Fiat Scudo Panorama Executive und den Peugeot Expert Tepee etwas genauer an. Bei ihnen handelt es sich um die jeweilige Kombivariante der kantigen Modelle. Äußerlich betrachtet ähneln sich die Fahrzeuge wie ein Ei dem anderen. Beide fahren als so genannte ,kurze" Version vor, wobei diese Bezeichnung bei einer Außenlänge von 4,80 Meter etwas verniedlichend wirkt. Es gibt jedoch noch eine ,lange" Variante, die dank 5,13 Meter Länge ihren Namen mit Recht trägt. Doch zurück zur südländischen Kurzware: Während der Heckabschluss wirkt, als sei er mit dem Lineal gezogen, läuft die Frontpartie in einer fast schon haubenä...