Neben Fiesta und Focus nun schon das dritte "Active"-Modell

Relativ eindeutige Bilder des EcoSport Active tauchten bereits vor gut eineinhalb Wochen im Netz auf, was Ford aber nicht daran hinderte, am vereinbarten Debüt-Datum festzuhalten. Selbiges ist nun hier und damit auch die vermeintlich raubeinige Version des kleinsten Crossovers der Marke.

Der EcoSport Active ist nach Fiesta und Focus Active das dritte Auto, das die Lifestyle-Ausstattung erhält. Das kleine SUV, das ja nun auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, erhält damit nochmal eine Auffrischung. 

Wie die anderen Active-Modelle soll der aufgetackelte EcoSport "Outdoor-Abenteuer und einen aktiven Lebenstil unterstützen". Er ist etwas höher als die normalen EcoSport-Varianten und erhält die üblichen Plastik-Beplankungen an den Radkästen. 

Allerdings macht das Blaue Oval mit seinem hemdsärmeligen Klein-Crossover nicht nur Show, denn unter den Änderungen sind auch Verbesserungen am Chassis, ein angepasstes Fahrwerk sowie ein Sperrdifferenzial. 

Der EcoSport Active steht auf einem speziell für ihn gemachten Satz 17-Zöllern. Innen ist er an einer neuen Polsterung in Eco-Leder zu erkennen. Der Active ist in der Ausstattungs-Hackordnung relativ weit oben positioniert, weshalb er schon serienmäßig diverse Annehmlichkeiten wie Sync3 mit 8-Zoll-Touchscreen, einen Tempomaten, LED-Tagfahrlichter oder eine schwarze Kontrastlackierung für Dach und Spiegel mitbringt. 

Die Ausstattungsvariante wurde hauptsächlich für den europäischen Markt entworfen und wird zusammen mit anderen EcoSport-Versionen und dem neuen Puma/Puma ST im rumänischen Craiova gebaut. Anfangs kommt er mit dem 125-PS-Dreizylinder samt Sechsgang-Handschaltung auf den Markt. Er kostet ab 23.882 Euro. 

Bildergalerie: Ford EcoSport Active 2021