Dieser opulente 350d steht auch zum Verkauf

Die Mercedes X-Klasse hat viele Talente, eine ausgeprägte Flamboyanz gehört ganz sicher nicht dazu. Zumindest würden wir das so sehen. Afzahl Kahn, Gründer und CEO des britischen Veredlers Kahn Design ist da offensichtlich anderer Meinung und verleiht dem schwäbischen Pickup mit seinem neuesten Projekt "Catwalk Chic" (ja, wirklich) auf eine "intensive und stimulierende Art, die den Puls zum Rasen bringt".

Jetzt wissen Sie vermutlich mehr, als Sie je wissen wollten. Sehr speziell und anders ist Kahns X aber allemal. Das liegt allein schon an dem sehr roten Rot, mit dem man den Truck lackiert hat. Dazu kommen schwarze Breitbau-Kotflügelaufsätze, eine Art Panamericana-Grill, eine neue Motorhaube mit Lufteinlässen, jede Menge Anbauten für die Frontschürze, ein Türschutz und eine signifikante Höherlegung. Außerdem steht dieser Benz auf neuen 22-Zöllern.

Kahn stattet die X-Klasse auf Wunsch auch mit "State of the Art"-Sicherheitsglas aus, das leichter sein soll als die herkömmlichen Lösungen zum Schutz von Politikern und VIPs.

Hinter den kugelsicheren Scheiben verbirgt sich ein komplett umgemodeltes Interieur, das - wenn gewünscht - ebenfalls nur so vor Rot strotzt. Der Tuner bezieht alles, was geht, mit gestepptem, kontrastierend abgenähtem Leder. Optional bietet Kahn auch Kashmere-Bezüge an. Genau das richtige für ein echtes Pickup-Arbeitstier. 

Sollte Ihr Verlangen nach einer überaus roten X-Klasse nun kaum noch zu ertragen sein - Kahn Design verkauft das gute Stück aktuell. Das 2020er-Modell mit dem 258-PS-V6-Diesel kostet alles in allem 59.900 britische Pfund, was derzeit gut 66.000 Euro entspricht. Der Umbau alleine kostet umgerechnet circa 16.600 Euro. 

Bildergalerie: Mercedes X-Klasse von Project Kahn