Auffällige Lichtsignatur und ziemlich spezielles Cockpit

Hyundai zeigt erste Bilder der neuen Generation des Tucson. Die vierte Generation des Kompakt-SUVs wächst in Größe und Breite und erhält eine neue Lichtsignatur namens Parametric Hidden Lights. Außerdem kündigt Hyundai einen neu konzipierten Innenraum an. Im Ganzen vorgestellt wird der Neuling am 15. September in einer digitalen Weltpremiere.

Die treppenförmige Lichtsignatur wirkt ziemlich einmalig. Sie passt auch zum Grill, der eine kristallin wirkende Struktur erhält. Ist das Tagfahrlicht ausgeschaltet, soll die Front wie aus einem Guss erscheinen, verspricht Hyundai. Erst wenn das Licht eingeschaltet ist, werden die versteckten Tagfahrlichter erkennbar. Auch am Heck besitzt der neue Tucson eine auffällige Lichtsignatur mit einem horizontalen Lichtleiste und zwei nach unten gerichteten Elementen.

Hyundai Tucson (2021): Teaser-Bilder

Die Karosserie des bisher 4,48 Meter langen Tucson soll "größer und breiter" werden. Außerdem verspricht Hyundai eine lange Motorhaube und kurze Überhänge bei längerem Radstand (bisher 2,67 Meter).

Auf dem Bild ist eine scharfe seitliche Sicke oberhalb der Türgriffe erkennbar. Auch die expressiv gestalteten Leichtmetallräder mit fünf Y-Speichen sind zu sehen, genauso wie der Dachspoiler.

Hyundai Tucson (2021): Teaser-Bilder

Vom Cockpit zeigt Hyundai eine Skizze. Die Bereiche von Fahrer und Beifahrer werden deutlich voneinander abgegrenzt - durch eine sehr hohe Mittelkonsole und das weit in den Innenraum vorgeschobene Display mit den Bedieneinheiten. Das Armaturenbrett zieht sich mit ihren zwei silbernen Zierleisten bis in die Seitentüren - laut Hyundai reichen sie sogar bis zu den Fondtüren.

Außerdem zeigt das Bild das neue Lenkrad und ein Instrumentendisplay, das (ähnlich wie beim neuen Peugeot 2008) offenbar eine dreidimensionale Darstellung auf mehreren Ebenen bietet.

Zu den Motoren sagt Hyundai noch nichts. Bisher gab es im Tucson zwei Benziner und zwei Diesel, auch Versionen mit Allradantrieb waren verfügbar:

  • 1.6 GDI mit 132 PS und Handschaltung
  • 1.6 T-GDI mit 177 PS und Handschaltung oder DCT7
  • 1.6 T-GDI mit 177 PS, Allradantrieb und Handschaltung oder DCT7
  • 1.6 CRDi mit 116 PS und Handschaltung
  • 1.6 CRDi mit 136 PS und Handschaltung oder DCT7
  • 1.6 CRDi mit 136 PS, Allradantrieb und Handschaltung oder DCT7
  • 2.0 CRDi mit 185 PS, Allradantrieb und Handschaltung oder Achtgang-Automatik

Die Preise für den Tucson begannen bisher bei 24.204 Euro für die Version mit 132-PS-Saugbenziner in der Ausstattung Select.

Bildergalerie: Hyundai Tucson (2021): Teaser-Bilder