Für Familien, Shuttle-Dienste und als mobiles Büro

Den Jumpy gibt es bereits als Elektrofahrzeug, nun bekommt auch die Personenvariante von Citroëns Transporter einen Elektroantrieb. Der Hersteller als "Kompakt-Van" bezeichnete Elektro-Transporter ist sowohl für Privatpersonen wie für Businesskunden gedacht.

Wie bei den übrigen Elektro-Transportern aus dem PSA-Konzern (Opel Vivaro-e und Peugeot e-Expert) stehen drei Längen zur Wahl, von XS über M bis XL. Je nach Version können bis zu neun Personen befördert werden. Marktstart ist Ende 2020.

Maße, Versionen, Ausstattungen

Dank einer Höhe von 1,90 Meter kann man mit dem Elektro-Spacetourer auch in Tiefgaragen einfahren.

  Länge Radstand Ladevolumen (5-Sitzer)
XS 4,60 Meter 2,92 Meter 1.978 Liter
M 4,95 Meter 3,27 Meter 2.381 Liter
XL 5,30 Meter 3,27 Meter 2.932 Liter

Vier Ausstattungen werden angeboten – zwei für Privat- und zwei für Businesskunden. Für Großfamilien empfehlen sich die Version Feel (XS, M und XL) und Shine (M und XL). Beide Varianten bieten acht, sieben oder optional fünf Sitze. Die Sitze lassen sich auf einem Schienensystem verschieben. Die Sitze mit verstellbarer Lehne können umgeklappt und als Ablagefläche genutzt werden (Beifahrersitz sowie zweite und dritte Reihe).

An Taxi- und Shuttle-Services richtet sich die Version Business. Ausstattung und Anzahl der Sitze – von fünf bis neun – können beliebig gewählt werden. Noch hochwertiger ist schließlich die Version Business Lounge für Chauffeur-Services und VIP-Shuttles. Sie ist als M und XL sowie mit sechs oder optional sieben Sitzen erhältlich. Auf Wunsch verwandelt sich die Version in ein mobiles Wohnzimmer oder in ein Büro. Die Einzelsitze aus Leder in der zweiten Reihe können gedreht und ein Tisch ausgeklappt werden. Die stark getönten hinteren Scheiben sorgen für die Privatsphäre.

Antrieb

  • Elektromotor: 100 kW (136 PS) und 260 Nm
  • Akku: 50 kWh oder 75 kWh
  • WLTP-Reichweite: 230 km bzw. 330 km
  • Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h

Der Elektroantrieb mit 100 kW und zwei verschiedenen Akkugrößen ist von den anderen PSA-Elektro-Transportern bekannt. Serienmäßig ist ein einphasiges Ladekabel für 7,4 kW Wechselstrom, ein dreiphasiges Ladekabel für 11 kW ist optional bestellbar. Die Ladeoptionen:

  Ladestrom / -leistung Ladedauer 50 kWh Ladedauer 75 kWh
Haushaltssteckdose 8 Ampere / 1,8 kW 31 Stunden 47 Stunden
Green’Up 16 Ampere / 3,6 kW 15 Stunden 23 Stunden
Wallbox 32A einphasig 32 Ampere / 7,4 kW 7:30 Stunden 11:20 Stunden
Wallbox 16A dreiphasig 16 Ampere / 11 kW 4:45 Stunden 7 Stunden
DC-Schnellladestation 100 kW 30 min 45 min

Der ë-Spacetourer basiert auf der "Multi-Energy-Plattform" EMP2 des PSA-Konzerns, welche nicht nur Plug-in-Hybride wie den 508 Hybrid, sondern auch Elektroautos ermöglicht, wie die Elektro-Transporter zeigen. Citroen gewährt auf die Batterie eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometer (70 Prozent der Ladekapazität).

Sitzsysteme

Fahrer und Beifahrersitz verfügen über eine Armlehne, Sitzheizung sowie Massagefunktion und können elektrisch verstellt werden. Der Beifahrersitz kann umgeklappt und als Ablagefläche genutzt werden. Die verschiebbaren Einzelsitze in der 2. und 3. Reihe sind mit einer verstellbaren Rückenlehne ausgestattet. Sie lassen sich asymmetrisch geteilt umklappen oder herausnehmen. So entsteht eine ebene Ladefläche, die Platz auch für sperrige Gegenstände bietet.

Zum Komfort tragen die seitlichen Schiebetüren mit Keyless-System bei. Mit einer einfachen Fußbewegung unter der hinteren Stoßstange entriegelt sich das Fahrzeug und die Schiebetür öffnet sich automatisch an der Seite, an der man steht. Dank der separat zu öffnenden Heckscheibe kann das Fahrzeug auch dann beladen werden, wenn die Kofferraumklappe wegen Platzmangels nicht geöffnet werden kann.

Bildergalerie: Citroën ë-SpaceTourer (2020)