Über 100 PS mehr bedeuten noch absurdere Beschleunigungswerte

Der Senna ist nicht unbedingt das erste Auto, das einem in den Sinn kommt, wenn es um Tuning geht. McLaren hat sein auffälligstes Hypercar schließlich nicht nur optisch maximal auf Krawall gebürstet. Und wenn selbst die Serienversion noch nicht extrem genug ist, gibt es ja immer noch den ausschließlich für die Rennstrecke gemachten Senna GTR, der noch leichter und stärker daherkommt. Sollten Sie "noch stärker" auch für die Straße unabdingbar finden, dann kann Ihnen Novitec nun aushelfen. 

Das nach einem der größten Rennfahrer aller Zeiten benannte Auto kriegt vom Allgäuer Edeltuner eine gehörige Leistungsspritze. Und das, obwohl der 4,0-Liter-Biturbo-V8 schon ab Werk 800 PS und 800 Nm leistet. Per Zusatzsteuergerät setzt Novitec weitere 102 PS und 88 Nm frei. 902 PS und 888 Nm sind es damit insgesamt. Einen Beitrag leistet sicher auch die "RACE GTR"-Hochleistungsauspuffanlage aus dem super aufwendigen F1-Werkstoff Inconel mit zwei 95-mm-Endrohren. 

Als Ergebnis geht der Senna jetzt noch absurder nach vorne. Novitec verspricht für den 0-100-km/h-Sprint eine Zeit von 2,7 Sekunden, die 200-km/h-Marke soll nun nach 6,5 Sekunden geknackt sein. Gegenüber der Serie wäre das eine Verbesserung von 0,1 beziehungsweise 0,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit soll unverändert bei 335 km/h liegen.

Von der völlig abgefahrenen Karosserie des Flügelmonsters hat Novitec rühmlicherweise die Finger gelassen. Die einzige Änderung betrifft die Serienräder. Sie werden durch geschmiedete Vossen-Räder mit Zentralverschluss ersetzt. Vorne messen sie 9x20 Zoll mit 255/30er Bereifung, hinten kommen 12x21 Zoll große Felgen mit 325/25er Pneus zum Einsatz.

Für die lediglich 500 Menschen, die einen Senna ihr Eigen nennen können, bietet der Tuner zudem diverse Möglichkeiten, das Interieur nach den eigenen Vorstellungen gestalten zu lassen. 

Quelle: Novitec

Bildergalerie: McLaren Senna by Novitec