M340d xDrive und drei neue Plug-in-Hybridmodelle

Auf dem Autosalon 2020 in Genf präsentiert BMW drei neue Plug-in-Hybrid-Modelle für die 3er-Reihe. Sie sollen im Sommer 2020 auf den Markt kommen. Ebenfalls in der Schweiz wird mit dem M340d xDrive der stärkste Diesel im 3er vorgestellt.

Im Jahr 2019 wurden insgesamt 145.815 Elektro-und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge der Marken BMW und Mini verkauft. Bis zum Ende des Jahres 2021 beabsichtigt die BMW Group bereits mehr als eine Million Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb auf der Straße zu haben. Im Jahr 2021 werden in Europa bereits ein Viertel der der abgesetzten Fahrzeuge elektrifiziert sein, 2025 bereits ein Drittel und 2030 die Hälfte. Bis zum Jahr 2023 plant BMW, sein konzernweites Angebot auf 25 elektrifizierte Modelle zu erweitern, davon mehr als die Hälfte rein elektrisch. Noch im Jahr 2020 beginnt die Produktion des rein elektrisch angetriebenen BMW iX3, im Jahr darauf folgen der BMW i4 und der BMW iNEXT.

Auch in der 3er-Reihe wächst die Vielfalt im Antriebsportfolio. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Thema Plug-in-Hybrid. Erstmals stehen künftig auch Touring-Modelle mit elektrifiziertem Antrieb zur Auswahl. In Genf absolvieren der neue BMW 330e Touring (Kraftstoffverbrauch kombiniert: ab 1,7 Liter/100km; Stromverbrauch kombiniert: ab 15,7kWh/100km; CO2-Emissionen kombiniert: ab 39 g/km, vorläufige Werte) und der neue 330e xDriveTouring ihr gemeinsames Debüt. Das Zusammenwirken von Plug-in-Hybrid-Technologie und intelligentem Allradantrieb ist auch in der neuen BMW 330e xDrive Limousine erlebbar.

Die elektrische Reichweite der Plug-in-Hybrid-Modelle in der 3er-Reihe erreicht maximale Werte zwischen 55 und 68 Kilometer. Durch das intelligent gesteuerte Zusammenwirken eines 2,0 Liter großen Vierzylinder-Ottomotors und eines in das 8-Gang Steptronic Getriebe integrierten Elektromotors entsteht eine Systemleistung von 185 kW (252 PS) Sie kann bei besonders hoher Lastanforderung durch den serienmäßigen "XtraBoost" für bis zu 10 Sekunden um zusätzliche 30 kW (40 PS) auf bis zu 215 kW (292 PS) gesteigert werden.Das maximale Systemdrehmoment beträgt 420 Newtonmeter.

Die elektrifizierten Touring Modelle bieten nach Angaben von BMW exakt den gleichen Raumkomfort wie die herkömmlich angetriebenen Varianten. Ihr Kofferraumvolumen ist aufgrund der Platz sparenden Anordnung des Hochvoltspeichers unterhalb der Fondsitzbank etwas eingeschränkt. Durch das Umklappen der serienmäßig im Verhältnis 40:20:40 teilbaren Fondsitzlehne lässt es sich von 410 auf bis zu 1.420 Liter erweitern. Normalerweise sind es 500 Liter. 

BMW M340d xDrive Touring

Der Autosalon 2020 in Genf ist außerdem Schauplatz für die Weltpremiere zweier weiterer Modelle der BMW 3er-Reihe. In der neuen M340d xDrive Limousine und im neuen M340d xDrive Touring werden ein 340 PS starker Reihensechszylinder-Dieselmotor und ein Mild-Hybrid-System mit 48-Volt-Startergenerator miteinander kombiniert. Heraus kommt ein maximales Drehmoment von 700 Nm. Hinzu kommt ein vom 48-Volt-Startergenerator erzeugter elektrischer Overboost. Die so entstehende Zusatzleistung von 8 kW (11 PS) steigert laut BMW die Dynamik beim Anfahren und bei sportlichen Beschleunigungsmanövern aus dem Stand heraus.

Ein M-Sportfahrwerk einschließlich Variabler Sportlenkung und eine M-Sportbremsanlage gehören ebenso zur Serienausstattung wie das M-Sportdifferenzial. Außerdem tragen M-spezifische Exterieurmerkmale mit optimierten Aerodynamik-Eigenschaften zu den ebenso dynamischen wie souveränen Fahreigenschaften bei. Für die Beschleunigung von null auf 100 km/h benötigt die neue BMW M340d xDrive Limousine 4,6 Sekunden. Der neue BMW M340d xDrive Touring absolviert den Spurt in 4,8 Sekunden.

Mit dem Verkaufsstart für die beiden neuen BMW-M-Automobile und den drei zusätzlichen Plug-in-Hybrid-Modellen wächst die Zahl der in der 3er-Reihe zur Auswahl stehenden Motorvarianten auf vier Otto-und vier Dieselmotoren sowie einen Plug-in-Hybrid-Antrieb.

Bildergalerie: BMW auf dem Automobil-Salon Genf 2020