Kommt der Fünfzylinder-Hot-Hatch noch in diesem Jahr?

Das Debüt der vierten Generation des Audi A3 steht kurz bevor. Das beinhaltet auch neue Sportversionen in Form des S3 und RS 3. Ersteren konnten wir als Prototyp bereits fahren. Den Bericht dazu lesen Sie ab Mittwoch auf de.motor1.com. Das Performance-Flaggschiff RS 3 wird noch etwas länger brauchen. Jetzt haben unsere Erlkönigjäger neue Fotos des AMG A 45-Rivalen bei Wintertests machen können. 

Der neue RS 3 dürfte die aktuelle Audi-Sport-Designsprache, wie wir sie zum Beispiel vom brachialen RS 6 kennen, übernehmen. Verbreiterte Radhäuser und ein aggressiver Frontstoßfänger mit dicken Lufteinlässen sind bereits zu erkennen. Gegenüber den normalen A3-Varianten erwarten wir auch einen breiteren Grill und einen abgeänderten Heckstoßfänger mit größerem Diffusor und den zwei obligatorischen Oval-Endrohren. 

Auch der RS 3 wird das komplett neue Interieur der kommenden A3-Generation nutzen. Hier ist das 10,1-Zoll-MMI-System ins Armaturenbrett integriert. Ein digitales Instrumentendisplay ist Serie. Für die Klimabedienung gibt es aber weiterhin konventionelle Tasten. 

Den Antrieb übernimmt eine überarbeitete Variante des bekannten 2,5-Liter-Fünfzylinder-Turbos. Eventuell wird er etwas mehr leisten als die aktuell 400 PS und 480 Nm. Über ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe geht die Kraft an alle vier Räder. 

Wann genau der neue RS 3 offiziell vorgestellt wird, ist noch unklar. Der A3 debütiert Anfang März auf dem Genfer Autosalon 2020 und kommt im Mai auf den Markt. Der S3 folgt kurz danach. Womöglich zeigt uns Audi das Topmodell der Baureihe auch noch in diesem Jahr. 

Quelle: CarPix

Bildergalerie: Neue Audi RS3 2020 Erlkönigbilder

Bild von: CarPix