Es war zu erwarten: Auch der neue Golf R scheint auf Understatement zu setzen

Als Volkswagen im vergangenen Oktober die achte Generation des Golf präsentierte, machte man noch am gleichen Tag eine eine relativ gewaltige Ankündigung. Man werde in 2020 nicht ein, zwei oder drei, sondern gleich vier eigenständige Performance-Versionen des kompakten Bestsellers einführen. Ganz recht, es wird einen neuen GTI, GTI TCR, GTD und Golf R geben - alles noch in diesem Jahr. 

Das Debüt des neuen GTI ist bereits für den im März stattfindenden Genfer Autosalon bestätigt, aber heute soll es um das neue Allrad-Topmodell gehen.

Gerüchten zufolge soll der neue Golf R im September vorgestellt werden. Aber allem Anschein nach wurde er schon jetzt komplett ohne Tarnung erwischt. Das Bild unter diesem Absatz zeigt einen Golf 8 mit vier dicken Auspuffendrohren - beim Golf 7 das Erkennungszeichen des Spitzenmodells. Veröffentlicht wurde das Foto von cochespias auf Instagram. Es wurde in Spanien nahe des Applus IDIADA Testgeländes bei Barcelona aufgenommen.

 

Außer den massiven Endrohren gibt es leider nicht all zu viel zu sehen. Es scheint, dass VW auch beim Golf 8 R eher auf Understatement setzen wird. Lassen Sie sich von der zurückhaltenden Optik aber nicht täuschen. Das hier wird alles andere als ein weiterer "normaler Golf", zumindest, wenn man der geleakten Präsentation vertrauen darf, die dem neuen R 245 Kilowatt und damit 333 PS attestiert. Das wären satte 33 PS mehr als bisher. 

Unterdessen reißen die Gerüchte über einen noch heißeren Golf R Plus mit 400 PS nicht ab. Wir glauben es, wenn wir es gesehen haben.

Schon 2015 hofften wir auf eine Serienproduktion des Golf R400 Concept. Besonders, nachdem wir Erlkönigbilder gesehen hatten und es hieß, ein R420 mit 420 PS sei in der Mache. Aber es kam nie dazu.

Wir drücken weiterhin die Daumen, dass es dieses Mal zu einer Performance-Version der Performance-Version kommen wird und dass man keine Angst hat, dem Audi RS 3 damit zu sehr auf die Füße zu treten.