Vorne erinnert er an den aktuellen RS 6 Avant

Momentan haut die RS-Abteilung von Audi eine Neuheit nach der anderen raus, sei es der RS 6 Avant oder der RS Q3 inklusive des RS Q3 Sportback. Doch wie sieht es eigentlich mit dem nächsten RS 3 aus? Jetzt sind unseren Erlkönigfotografen neue Schnappschüsse gelungen, die weitere Details der kommenden Generation des Hot Hatch zeigen. Warum wir nicht von RS 3 Sportback reden? Nun, der kommende A3 wird ausschließlich als Fünftürer auf den Markt kommen, womit sich der Zusatz "Sportback" eigentlich erledigt.

Die Tarnung bedeckt zwar noch das gesamte Fahrzeug; es gibt jedoch einige Dinge, die man seitens Audi dennoch nicht verbergen kann. Eindeutig setzt man beim A3 respektive RS 3 im Design auf eine Evolution des aktuellen Autos zu sein, mit einer ähnlich gut definierten Schulterlinie. Wie bei den meisten Design-Entwicklungen gibt es aber auch viele neue Features.

Die Kotflügel sind breiter, was darauf hindeutet, dass das neue Modell größere Räder bekommt ist als das ausgehende. Die Frontschürze scheint völlig neu zu sein mit neu gestalteten Scheinwerfern, einem aggressiven und großen Kühlergrill und neu gestalteten Lufteinlässen an den Ecken der unteren Schürze. Auffallend ist hier die Ähnlichkeit zum Gesicht des neuen Audi RS 6 Avant. Das Heck des zukünftigen RS 3 bekommt ein neues Rückleuchtendesign, einer neu gestalteten Heckstoßstange und einem speziellen Spoiler.

Audi RS 3 (2020): Neue Erlkönigfotos

Im Inneren sollte der RS3 ähnlich wie der A3 aussehen, der im März 2020 sein Debüt feiert. Man sollte also mit dem neuesten MMI des Unternehmens rechnen. Es scheint auch, dass das bisherige Tablet-Display nun eleganter in das Cockpit integriert wird. Ob die Klimasteuerung ihre traditionellen Drehregler und Regler beibehält oder analog zum VW Golf 8, der die technische Basis für den nächsten A3 liefert, sogenannte "Touchslider" zum Einsatz kommen, ist noch unklar.

Der Audi RS 3 der nächsten Generation dürfte motorenseitig eine aktualisierte Version des turboaufgeladenen 2,5-Liter-Fünfzylinder erhalten, der auch das derzeitige Modell antreibt. 400 PS leistet das Aggregat bislang, mit Blick auf den Mercedes-AMG A 45 S (421 PS) könnte es einen kleinen Nachschlag geben.

Allerdings wird es wohl noch eine Weile dauern, bis die nächste Generation des Audi RS 3 zum Einsatz kommt. Zunächst wird Audi den neuen A3 im März vorstellen - wahrscheinlich auf dem Genfer Automobilsalon. Dann wird die sportlichere S3-Version ihr Debüt geben, bevor der RS 3 gegen Ende 2020 eintrifft.

Quelle: CarPix

Bildergalerie: Audi RS 3 (2020): Neue Erlkönigfotos

Bild von: CarPix