Unser bislang bester inoffizieller Blick auf das SUV

Mainstream-Kompakt-SUVs sind bei weitem nicht die aufregendsten Fahrzeuge der Welt, aber wenn Hyundai sagt, dass der nächste Tucson die Menschen aufgrund seines Designs "ausflippen" lässt, verdient er sofort unsere ungeteilte Aufmerksamkeit. Wir haben bereits mehrere Erlkönige bei Tests auf dem Nürburgring gesehen und wie immer war das neueste Foto-Set das aufschlussreichste.

Hyundai Tucson (2021) in neuem Rendering
Hyundai Tucson (2020) Rendering
Hyundai Tucson (2020) auf dem Nürburgring erwischt
Hyundai Tucson (2020) Erlkönig

Unsere Erlkönigfotografen haben vor ein paar Tagen einen etwas weniger getarnten Prototyp erwischt, und es dauerte nicht lange, bis unsere Freunde von Kolesa.ru auf Basis des Prototypen ein Rendering entworfen haben. Die offensichtlichsten Veränderungen sind auf der Rückseite zu beobachten, wo das SUV völlig neue Rückleuchten mit einem breiten Lichtbalken hat, der die gesamte Breite der Heckklappe abdeckt. Diese Art der Heckgestaltung wird bei SUVs immer beliebter, man denke nur an den VW T-Cross oder den Seat Tarraco.

Das Testfahrzeug verwendete nur einen Satz provisorischer Rückleuchten, die bei weiterentwickelten Prototypen eingesetzt werden, aber es hatte Öffnungen in den hinteren Kotflügeln und der Heckklappe, wo die tatsächliche Form der Rückleuchten zu erkennen ist. Eine weitere Änderung ist das Seitenprofil, wo die aktualisierte digitale Designübung die kurze obere Linie über den vorderen Radkästen in Form eines Bumerangs beleuchtet.

Hyundai Tucson (2021) in neuem Rendering
Hyundai Tucson (2020) Rendering
Hyundai Tucson (2020) auf dem Nürburgring erwischt
Hyundai Tucson (2020) Erlkönig

Fehlend am Prototypen, aber dem neuen Rendering hinzugefügt, erstreckt sich das Zierstück vom oberen Teil der C-Säule nach hinten, wo es allmählich nach unten weiterläuft, um auf die linke untere Ecke der Rückscheibe zu treffen. Um den Effekt eines "schwebenden Dachs" zu erzeugen, wurde diesem Zierteil ein dunkelgrauer Look verliehen, der dem Fensterrahmen entspricht.

Die Frontschürze ist weitgehend gleich geblieben, das Muster des Kühlergrills erinnert an den größeren Santa Fe. Flankiert wird der Grill von einem Paar ungewöhnlich kleiner LED-Scheinwerfer und einer zweiten Gruppe von Leuchten, die tiefer positioniert sind. Es ist ein polarisierender Blick, und obwohl es sicherlich nicht nach jedermanns Geschmack sein wird, müssen wir Hyundai die Anerkennung dafür zollen, dass man den Mut hat, den Tucson vollständig zu verändern.

Auch wenn die aktuelle Generation des südkoreanischen SUVs erst seit etwa vier Jahren existiert, wird der Nachfolger voraussichtlich irgendwann im Jahr 2020 vorgestellt.

Quelle: Kolesa.ru

Bildergalerie: Hyundai Tucson (2020) auf dem Nürburgring erwischt