Viertes und größtes Mitglied der Campingfahrzeug-Familie auf Basis des Ford Transit

Anfang 2019 hat Ford den neuen Nugget vorgestellt, das heißt: das Campingmobil auf Basis des Ford Transit. Nun folgt auf dem Caravan Salon in Düsseldorf der Big Nugget auf Basis des Transit mit langem Radstand und Hochdach. Ford bezeichnet das Auto noch als seriennahe Studie, die Markteinführung ist für das erste Halbjahr 2020 geplant.

Mit dem Neuling zählt die Nugget-Familie dann vier Mitglieder, die allesamt in Düsseldorf stehen sollen:

  • Nugget mit kurzem Radstand (L1) und Aufstelldach (ab 53.220 Euro)
  • Nugget mit kurzem Radstand (L1) und Hochdach (ab 53.809 Euro)
  • Nugget Plus mit mittlerem Radstand (L2), Hochdach und integrierter Toilette (ab 57.512 Euro)
  • Big Nugget mit langem Radstand (L3) und Hochdach (noch kein Preis)

Der Ford Big Nugget setzt die Grundidee des Nugget Plus in größerem Maßstab fort: Basierend auf der jüngsten Version des Ford Transit Kastenwagen (Frontantrieb) mit langem Radstand und Hochdach bietet der rund sechs Meter lange Big Nugget einen klassischen Kastenwagen-Grundriss. 

Wie bei den kleineren Nuggets entstand auch der Big Nugget wieder in Zusammenarbeit mit der Westfalen Mobil GmbH in Rheda-Wiedenbrück. Während die kompakteren Modelle aber ein flexibles Zwei-Raum-Konzept mit Küche im Heck verfolgen, setzt der Big Nugget auf einen Kastenwagen-Grundriss, der Raum und Komfort priorisiert.

Ford Big Nugget Concept (2019)

Das Basis-Fahrzeug Ford Transit FT350 L3 H3 – also mit langem Radstand und hohem Dach – bietet dafür gute Voraussetzungen. Trotz der noch relativ kompakten Außenlänge von 5,98 Meter hat es mit seinem hohen Dach viel Innenraum-Volumen. So bietet der Big Nugget eine großzügige Stehhöhe von 2,05 Meter.

Ford Big Nugget Concept (2019)

Mit den drehbaren Vordersitzen ergibt sich mit einer verschieb- und verstellbaren Zweierbank auf der Fahrerseite eine Sitzecke für vier Personen. So etwas nennt der Campingmobil-Fachmann eine Halbdinette, während eine Dinette eine Sitzgruppe aus zwei gegenüberliegenden Bänken mit Tisch dazwischen besteht. Auf der Beifahrerseite befindet sich die Küchenzeile mit einem zweiflammigen Gasherd, einer Spüle und einem 70-Liter-Kühlschrank.

Ford Big Nugget Concept (2019)

Hinter der Sitzgruppe befindet sich ein abgetrenntes Bad mit fest installierter Toilette, Waschbecken und Dusche – jeweils mit Einhand-Mischbatterie. Die Tanks für Frisch - und Abwasser werden voraussichtlich jeweils 100 Liter fassen. 

Im Heck gibt es ein Querbett mit den Maßen 200 mal 154 Zentimeter (im Kopfbereich) beziehungsweise 131 Zentimeter (im Fußbereich). Die dem Heck zugewandte Hälfte des Bettes lässt sich bei Bedarf hochklappen, womit sich zusätzlicher Stauraum ergibt – zum Beispiel im Alltag, wenn mal eine Waschmaschine bewegt werden muss, oder auf Reisen für zwei Fahrräder.

Ford Big Nugget Concept (2019)

Eine Warmwasserheizung sorgt bei kühler Witterung für Wärme, zwei Batterien mit je 95 Amperestunden sorgen für Energiereserven. An Bord gibt es drei 230-Volt-Steckdosen sowie jeweils zwei USB- und 12-Volt-Anschlüsse im Wohnbereich sowie eine großzügige Beleuchtung mit dimmbaren LED-Spots. Am Tag lassen fünf Acryl-Doppelglas-Fenster mit integrierten Moskitonetzen und Verdunklungs-Plissees in den Innenraum. Auch eine Verdunkelung des Fahrerhauses wurde berücksichtigt.

Der Ford Transit – die größte der vier europäischen Nutzfahrzeug-Baureihen von Ford – kommt in diesen Tagen rundum überarbeitet und modernisiert auf den Markt. Er dient in der Version FT350 als Basis für den neuen Big Nugget. Den Antrieb übernehmen überarbeitete 2,0-Liter-Turbodiesel, die nun sparsamer sein sollen. Welche Motorisierungen der Big Nugget bekommt, ist noch nicht entschieden. Beim Basisfahrzeug gibt es ein Leistungsspektrum von 105 bis 185 PS.

Bildergalerie: Ford Big Nugget Concept (2019)