Plant Porsche etwas ganz Großes mit dem Facelift?

Letzte Woche erst erwischten unsere Erlkönigjäger einen Porsche Panamera Turbo mit einem deutlich aggressiveren Aerodynamik-Kit. Was das zu bedeuten hat, ist nach wie vor relativ unklar. Tja, und nun haben wir gleich noch so einen Fall, nur ... naja ... seltsamer. Der exakt gleiche Erlkönig wurde nämlich ein zweites Mal am Nürburgring erwischt. Jetzt jedoch ohne all die Flics am Frontstoßfänger und mit derart wenig Bodenfreiheit, dass man denken könnte, er wolle den Asphalt fressen. 

Die bei weitem größte Änderung ist jedoch am Heck zu erkennen. Hier ist keine Spur mehr von den eckigen Auspuffendrohren, die wir sonst vom Turbo gewohnt sind. Stattdessen ragen vier absurd lange Auspuffrohre aus dem Heck, die Diesel-artig nach unten gebogen sind. Sieht komisch aus, bedeutet aber womöglich einfach, dass die Zuffenhausener einen neuen Motor testen. Und dieser könnte es in sich haben, denn unsere Quellen berichten, dass der "Über-Panamera" 830 PS aus einer optimierten Konfiguration eines existierenden Aggregats ziehen soll.

830 PS klingt verständlicherweise ein wenig unglaubwürdig. Vor allem, wenn man bedenkt, dass der bisher stärkste Panamera, der Turbo S E-Hybrid, mit "nur" 680 PS vorfährt. Ob das mögliche Topmodell ebenso auf Elektrifizierung zurückgreifen soll, ist derzeit noch unklar. Alles andere wäre aber kaum vorstellbar. Offenbar wurde eine Leistungssteigerung von 150 PS gegenüber dem aktuellen Flaggschiff jedoch von Ingenieuren bestätigt, die mit Erlkönig-Fotografen gesprochen haben. Und so weit hergeholt klingt das alles gar nicht mehr, wenn man sich nochmal vor Augen führt, was Mercedes-AMG womöglich mit einem potenziellen GT 73 vorhat

Gerüchten zufolge könnte eine 830-PS-Variante irgendwann im Jahr 2020 mit dem dann fälligen Panamera-Facelift auftauchen. Gehen Sie von geringen Stückzahlen und einem exorbitanten Preisschild aus, dass locker über dem des mindestens 190.335 Euro teuren Panamera Turbo S E-Hybrid liegt. 

Die Modellpflege des Panamera könnte aber nicht nur eine extrem leistungsstarke Version beinhalten, sondern auch ein paar zweitürige Derivate als Verneigung vor dem Porsche 928 und der nur ein Mal gebauten Studie des 928 Cabriolet. 

Bilder: Automedia

Bildergalerie: Porsche Panamera Facelift mit seltsamen Auspuffrohren Erlkönigbilder