Nach einem Medienbericht ist auch ein Cabrio geplant

Angeblich plant Porsche zweitürige Versionen des Panamera, ein Coupé und ein Cabrio. Das berichtet nun die britische Website Autocar. Dem Artikel zufolge sollen die neuen Varianten jedoch erst im Jahr 2020 enthüllt werden. Mit ihnen würde die Panamera-Baureihe dann vier Varianten umfassen: den normalen Panamera mit vier Türen und großer Heckklappe, den kombiartigen Panamera Gran Turismo, sowie die Zweitürer Coupé und Cabrio.

Die beiden Neulinge sollen 2+2-Sitzer sein wie das 911 Coupé, aber mehr Alltagstauglichkeit als dieser bieten. Das Auto soll wie der Panamera und der Bentley Continental GT und der Bentley Flying Spur auf dem Modularen Standardbaukasten (MSB) basieren. Zur Erinnerung: Der aktuelle 911 beruht wie die kommenden Versionen des 718 Cayman/Boxster auf dem Modularen Mittelmotor-Baukasten (MMB).

Bereits 2017 hatte es Gerüchte über eine zweitürige Panamera-Version gegeben. Damals hieß es, ein Porsche 929 könnte in die Fußstapfen des 928 treten, wie Motor1.com USA damals berichtete. Das Rendering aus dieser Zeit (unser Bild) hat daher eine Optik, die mit der eigenwilligen B-Säule entfernt an den Porsche 928 erinnert. Auch der 929 sollte 2+2 Sitze haben und auf dem Panamera basieren.

Die Antriebe dürften vom normalen Panamera übernommen werden, inklusive des Plug-in-Hybrid-Systems. Der Wagen würde gegen den BMW 8er antreten, den es ebenfalls als Coupé und Cabrio gibt. Ob die neuen Autos tatsächlich Panamera Coupé und Panamera Cabrio heißen werden, ist allerdings noch nicht klar.

Quelle: Autocar
Rendering: Automedia