Interessante Neuheiten für Caravaning-Freunde

Wohnmobile und Wohnwagen liegen immer noch voll im Trend. Davon profitieren natürlich die Hersteller: 2018 konnte das niederbayerische Unternehmen Knaus Tabbert erneut bei Umsatz und Stückzahlen im zweistelligen Prozentbereich zulegen. Das bedeutet: abermals ein Rekordjahr und somit das beste der Firmengeschichte überhaupt. Mehr als 23.600 Caravans, Reisemobile und CUVs rollten 2018 an den Standorten Jandelsbrunn, Mottgers, Schlüsselfeld und Nagyoroszi von den hochmodernen Bändern. Jetzt zeigt Knaus Tabbert seine Neuheiten und Änderungen für das Modelljahr 2020. Wir stellen die wichtigsten Modelle vor.

Knaus L!VE I

Mit TI, WAVE und TRAVELLER hat die L!VE‐Baureihe ihren Erfolg begründet – mit dem neuen Integrierten wird die L!VE‐Familie komplett: Der L!VE I kommt als noch besserer Teilintegrierter mit serienmäßigem Hubbett, also das perfekte Modell, um vom Teilintegrierten zum Vollintegrierten zu wechseln. Optional gibt es ein Styling‐Paket mit Chromleisten am Kühlergrill, Carbon‐Optik‐Elementen, seitlichen Fensterblenden mit „L!VE I“‐Schriftzug sowie schwarz‐grauer Folierung. Die serienmäßigen Voll‐LED‐Scheinwerfer in U‐Form unterstreichen das Erscheinungsbild. Am Heck gibt es Rückleuchten mit Lauflichtblinker und dreidimensionaler Leuchtengeometrie.

Bildergalerie: 2019 Knaus L!ve I

Der L!VE I auf Basis des Fiat Ducato fährt in zwei Grundrissen ins neue Modelljahr (650 MEG und 700 MEG),  die beide ein zulässiges Gesamtgewicht von 3.500 kg und durchdachten Details bieten: Die neue zentralverriegelte Fahrerhaustür verfügt über ein Ablage‐Netz, einen Parkticket‐Halter sowie eine Münzablage. In der großzügigen Sitzgruppe mit Seitensitzbank und ausziehbarem Tisch ist genügend Platz, um mit der ganzen Familie zu essen oder Gäste einzuladen. Auf Wunsch kann statt der Mittelsitzgruppe auch eine L‐Sitzgruppe mit höhenverstellbarem Einsäulen‐Hubtisch bestellt werden. Deckenschränke mit Soft‐Close‐Funktion, geräumige Kleiderschränke, EvoPoreHRC‐Matratzen, Dreiflammkocher sowie ein großer 142 Liter‐Thetford‐Kühlschrank mit AES‐Funktion (automatische Energiewahl) gehören ebenfalls zur Serienausstattung des L!VE I. Optional ist ein 177 Liter‐Dometic‐Kühlschrank im 700 MEG möglich. Beide Grundrisse sind zudem auf Wunsch mit Grammer-Sitzen, Alde‐Heizung sowie mit einem Gasflaschen‐Auszug erhältlich. 59.990 Euro kostet das Wohnmobil.

Knaus Boxstar

Ab Modelljahr 2020 bekommt die Boxstar-Baureihe von Knaus Zuwachs: die neuen Hochdach‐Grundrisse 600 STREET XL und 600 LIFETIME XL. Durch das Hochdach soll das Raumgefühl noch größer werden: gute Kopffreiheit auch für große Menschen, lichtdurchfluteter Raum dank Dachfenster, zwei separate geräumige Bettbereiche im Bug und Heck, im 600 LIFETIME XL sogar vier Längsschlafplätze. Das neue ComfortSlide‐Bett im Bug lässt sich einfach und leichtgängig in Schlafposition schieben und wartet mit einer großen Liegefläche auf. Optional ist zudem ein Raumbad möglich.

Bildergalerie: 2019 Knaus Boxstar

Kennzeichnend für das neue Hochdach ist ebenso der mehrlagige Sandwich‐Aufbau mit integrierter Isolierschicht gegen Kälte und Hitze. Trotz Hochdach sind der 600 STREET XL und der 600 LIFETIME XL aber sehr kompakt und auch im Alltag perfekt nutzbar. Denn dank der Integral‐Bauweise des Dachs haben die Fahrzeuge eine geringe Aufbauhöhe. Das heißt: Die Aufbauten, wie Klima‐ oder SAT‐Anlage, sind in die Konturierung der Dachfläche integriert, sodass das Fahrzeug durch die Aufbauten nicht wesentlich höher wird.

Weinsberg CaraCore

Um die Marke Weinsberg nach oben hin abzurunden, gibt es ein neues Mitglied in der Fahrzeugflotte: Der CaraCore ist das erste vollintegrierte Reisemobil bei Weinsberg. Starke Kontraste bei Scheinwerfer‐Einfassung und Kühlergrill, nach oben wie unten optisch verlängerte Frontscheibe mit weißem Umfeld sowie klare Linien und Flächen verleihen dem CaraCore eine unverkennbare Figur. Durch optionale Styling‐Pakete kann das Fahrzeug noch markanter aufgewertet werden – mit 17“‐Alufelgen, zahlreichen Akzenten sowie Einlegern in den Seitenwand‐Schürzen, die zusammen mit der serienmäßigen Voll‐LED‐Beleuchtung auch hohe Sicherheit bieten. Auf Wunsch ist außerdem ein Gasflaschen‐Auszug erhältlich. Der CaraCore auf Fiat Ducato‐Basis fährt in drei Grundrissen ins neue Modelljahr: 650 MF, 650 MEG und 700 MEG. Querkaschiertes Holz in Kombination mit hellen Möbel‐Fronten sowie abgerundete Ecken dominieren das moderne und zugleich gemütliche Interieur‐Design. Die Deckenschränke über Sitzgruppe und Küche bestechen durch das neuartige, markentypische „Signature Element‟. Stets für das richtige Licht sorgen Innenraum‐ und Ambiente‐Beleuchtung in stromsparender LED‐Ausführung.

Bildergalerie: 2019 Weinsberg CaraCore

Im CaraCore finden vier Personen im Fahrbetrieb Platz, dank des serienmäßigen Front‐Hubbetts bietet er sogar bis zu fünf Schlafplätze. Die Bettlänge über zwei Meter, hochwertige EvoPoreHRC‐Matratzen, Schubladen mit Soft‐Close‐Funktion, ein 24-Zoll‐LED‐TV sowie eine Innenraumbreite von 2,18 Metern bieten hohen Komfort in jeder Hinsicht. Die Küche ist mit einem großen 142 Liter‐Kühlschrank mit AES‐Funktion (automatische Energiewahl) in Serie sowie einem Dreiflammkocher ausgestattet. Im 700 MEG bietet der CaraCore das größte Raumbad seiner Klasse, im 650 MF eine komfortable Banktoilette. Optional ist der Vollintegrierte mit Alde‐Heizung bestellbar. Durchdachtes Detail im Fahrerhaus: Die Fahrerhaustür mit angenehmer Soft‐Touch‐Oberfläche und elektrischem Fensterheber verfügt über eine Ticket‐Klammer, ein praktisches Kiiper‐Netz und einen Flaschenhalter. Der neue CaraCore ist ab 55.490 Euro erhältlich.

Tabbert Puccini

Kommen wir zu den Wohnwagen: Der neu gestaltete Tabbert Puccini soll völlig neue Maßstäbe in der Oberklasse setzen. Innen schaffen helle Möbelfronten gekonnte Akzente zum dunklen querkaschierten Holz. Zusammen mit der indirekten Wohnraumbeleuchtung tauchen beleuchtete Flächen im Eingangsbereich, im Bad sowie in der Küche das Interieur in ein angenehmes, warmes Licht. Außerdem sind die Licht‐Flächen echte Eyecatcher, denn ihr rautenförmiges Muster greift das prägende Element des Firmenwappens auf. Die Rauten finden sich überdies auch in den Leselampen wieder.

Bildergalerie: 2019 Tabbert Puccini

Hinzu kommen viele Stau‐ und Ablagefächer sowie zahlreiche Steckdosen, der große 177‐Liter‐Kühlschrank mit Doppelanschlag (grundrissabhängig), das Truma-iNet‐System (eine Art Smart-Home-Steuerung per Tablet oder Smartphone) und die Combi 6‐Heizung. Zum neuen Modelljahr wurden zudem die Einzelbetten auf 93 Zentimeter Breite vergrößert. Das überarbeitete Grundriss‐Portfolio 2020: 550 E, 560 TD, 685 DF und 750 HTD – ergänzt durch den neuen Grundriss 655 EL mit Einzelbetten und großer Sitzgruppe – bieten jeweils vier Schlafplätze und großzügigen Wohnraum in verschiedensten Aufbaulängen.

Tabbert Cellini

Der Wohnwagen in der Luxusklasse ist der Tabbert Cellini. Zum Modelljahr 2020 erhält er ein neues Exterieur in automotivem, futuristischem Design: Das dunkel verglaste, große Fenster beinahe über die ganze Breite des Hecks dominiert die markante Rückansicht, die Rangierstange hinten ziert ein 3D‐Cellini‐Schriftzug. Dunkles Holz mit Akzenten aus Edelstahl sowie hochwertigste Materalien verleihen dem Wohnraum einen äußerst edlen Charakter. Dazu trägt in hohem Maße auch das neue Beleuchtungskonzept bei: Im Eingangsbereich sowie im Bad schaffen beleuchtete Flächen in Rauten‐Muster ein angenehmes Licht. Die Rauten aus dem Tabbert‐Wappen werden optisch zudem auch in den Leselampen aufgegriffen. Die Wand im Schlafbereich zieren mehrere kleine Leuchten, deren Lichtstrahlen ebenfalls ein dezentes rautenförmiges Muster entstehen lassen.

2019 Tabbert Cellini

Weitere Neuheit im Interieur: Dank der einzigartigen Deckenschrank‐Konstruktion mit integrierter LED‐Ambiente‐Beleuchtung sind weder Griffe noch Schnapper sichtbar – so entstehen sehr homogene Möbel‐Oberflächen. Die neuen Polster "Purple Stone" (Stoff),  "Ivory Leaf" (Kunstleder) und "Cream Nature" (Echtleder) in hellen Farbtönen bilden einen Kontrast zum dunklen Holz. Wird die Echtleder‐Variante gewählt, ist die U‐Sitzgruppe mit verstellbaren Kopfstützen, einem integrierten kleinen Tisch mit Becherhaltern sowie einer Steckdose und USB‐Anschluss ausgestattet. Der Cellini verfügt in Serie über eine Combi 6‐Heizung und das Truma-iNet‐System. Auf Wunsch kann eine Sprachsteuerung bestellt werden, die es ermöglicht, von Beleuchtung über Heizung bis hin zur Klimaanlage verschiedenste Funktionen einfach per Sprachbefehl zu bedienen. Der Cellini fährt als 655 DF und 750 HTD SLIDE‐OUT ins neue Modelljahr.

Bildergalerie: 2019 Tabbert Cellini