Assistenzsystem ProPilot künftig bei den höheren Ausstattungen serienmäßig

Der Nissan Qashqai ist ab sofort in den höheren Ausstattungen serienmäßig mit den ProPilot-Assistenzsystemen ausgerüstet. Das zu Preisen ab 21.350 Euro erhältliche Kompakt-SUV erhält aber auch sonst eine verbesserte Ausstattung.

Die Assistenzsysteme von ProPilot sind bereits aus dem Nissan Leaf bekannt. Im Qashqai ist ProPilot künftig ab der mittleren Ausstattungslinie N-Connecta optional erhältlich (Aufpreis 900 Euro), ab Tekna serienmäßig. ProPilot umfasst bei den Versionen mit Doppelkupplungsgetriebe (7DCT) oder CVT-Automatik (Xtronic) einen Stauassistenten mit Stop-&-Go-Funktion. Er bremst das Auto selbstständig bis zum Stillstand ab. Setzen sich vorausfahrende Verkehrsteilnehmer wieder in Bewegung, fährt auch der Qashqai wieder an.

Der Abstandstempomat hält den Abstand zum Vordermann, während der aktive Spurhalteassistent den Wagen per Lenkimpuls mittig in der Spur hält. In Verbindung mit Nissan Safety Shield sind außerdem ein Notbremssystem sowie Müdigkeits- und Totwinkelwarner an Bord. Darüber hinaus manövriert der Einpark-Assistent das Auto in die Parklücke.

Das Topmodell Qashqai Tekna+ bekommt nun zusätzlich das Dynamic-Paket mit diversen sportlichen Details: Die Stoßfänger vorn und hinten sind in Wagenfarbe lackiert, die Außenspiegel tragen genauso Silber wie die neue Seitenleiste. Im Interieur gibt es einen schwarzen Dachhimmel und Aluminium-Optik.

Die Motorisierungen bleiben unverändert. Wir geben hier einen kleinen Überblick:

  Getriebe Drehmoment Basispreis (Ausstattung)
1.3 DIG-T 140 PS 6-Gang 240 Nm 21.350 Euro (Visia)
1.3 DIG-T 160 PS 6-Gang / 7DCT 260 Nm / 270 Nm 27.765 Euro (Acenta)
1.5 dCi 115 PS 6-Gang / 7DCT 260 Nm 23.400 Euro (Visia)
1.7 dCi 150 PS 6-Gang 340 Nm 29.665 Euro
1.7 dCi 150 PS 4x4 6-Gang / Xtronic 340 Nm 31.665 Euro

 

Bildergalerie: 2019 Nissan Qashqai 1.3 DIG-T im Test