Der Wagen von 1937 siegt beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019

Eine perfekte Harmonie zwischen Publikum und Expertenjury verhalf dem Alfa Romeo 8C 2900B zu einem Doppelsieg beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019. Der ebenso formschöne wie technisch anspruchsvolle Zweitürer aus dem Jahr 1937 wurde nur einen Tag nach seinem Erfolg beim Publikumsvotum auch zum Gesamtsieger des weltweit traditionsreichsten Schönheitswettbewerbs für historische Fahrzeuge gekürt. Die Veranstaltung unter dem Motto „The Symphony of Engines – 90 Years of the Concorso d’Eleganza Villa d’Este & BMW Automobiles“ wurde damit zu einem Solo für die kostbare Rarität aus Mailand. Der Besitzer des von der Jury als „Best of Show“ ausgezeichneten Fahrzeugs, der US-Amerikaner David Sydorick, konnte damit nach der Coppa d’Oro Villa d’Este auch die neugestaltete Trofeo BMW Group in Empfang nehmen.

Der beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019 gleich zweimal erfolgreiche Alfa Romeo war schon zu seiner Entstehungszeit eine kostbare Rarität. Er ist eines von nur 30 Fahrzeugen seiner Baureihe, die der Mailänder Hersteller zwischen 1937 und 1940 in einer besonders exklusiven Konfiguration auf den Markt brachte. Als Basis diente das Chassis der überaus erfolgreichen Grand-Prix-Rennwagen, als Antrieb wurde ein Reihenachtzylinder-Motor aus Leichtmetall eingesetzt. Zwei obenliegende Nockenwellen und ein Doppelkompressor entlocken dem Triebwerk eine Höchstleistung von 180 PS. Einzelradaufhängung und ein hinten montiertes Getriebe waren weitere Finessen, die zum exklusiven Status der Berlinetta beitrugen. Als erstes von nur fünf Exemplaren mit langem Radstand erhielt das Fahrzeug zudem einen Superleggera-Aufbau der Carrozzeria Touring. Die Kombination aus anspruchsvoller Technik und formvollendetem Design sorgt auch 82 Jahre später noch immer für Begeisterung – wie der Doppelerfolg beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2019 eindrucksvoll unter Beweis stellt.

Der Besitzer der Mailänder Preziose konnte sich bereits zum zweiten Mal über die Auszeichnung mit der Trofeo BMW Group freuen. Mit einem weiteren Alfa Romeo aus seiner Sammlung hatte David Sydorick schon im Jahr 2015 den Titel „Best of Show“ gewonnen. „Ich habe mit meinen Automobilen schon viele Preise gewonnen, aber dieses Fahrzeug erfüllt wirklich alle Wünsche. Der Best of Show hier in der Villa d’Este ist wie ein Ritterschlag. Meine Frau und ich bedanken uns für diese Auszeichnung“, so der glückliche Gewinner bei der Siegerehrung.

Einmal mehr wurde der Wettstreit um die Gunst der aus internationalen Experten und prominenten Klassiker-Fans zusammengesetzten Jury zu einem Heimspiel. Bereits zum sechsten Mal in Folge bedachte das Gremium unter der Leitung seines Präsidenten Lorenzo Ramaciotti ein Fahrzeug aus italienischer Produktion mit der wichtigsten Auszeichnung des Wettbewerbs.
Die Jury hatte am Ende zwei Klassensieger in der engeren Wahl für den Best of Show. Den Ausschlag für den Alfa Romeo 8C 2900B Berlinetta Touring gab schließlich seine Eleganz.

Bildergalerie: Alfa Romeo 8C 2900B