Auch Competition- und CS-Versionen können modifiziert werden

Gleich mit einem ganzen Paket an sportlichen Fahrwerkskomponenten erweitert H&R jetzt sein Produktportfolio für die BMW-M3-Modelle inklusive der „Competition“- und „CS“-Versionen.

Dazu zählen die höhenverstellbaren Gewindefedern, H&R-Sportfedern, stärkere Stabilisatoren sowie "Trak+"-Spurverbreiterungen von H&R. Neben der sportlicheren Optik sorgen alle H&R-Produkte auch für ein markanteres Fahrverhalten. Direkteres Einlenken und eine reduzierte Karosseriebewegung in schnell gefahrenen Kurven oder bei abrupten Lastwechseln sind das spürbare Ergebnis des tieferen Fahrzeugschwerpunktes, ohne dass dabei der Fahrkomfort signifikant geschmälert wird.

Die H&R-Gewindefedern ermöglichen unter Beibehaltung der Serien-Dämpfer eine variabel einstellbare Fahrzeug-Tieferlegung ganz nach den Vorstellungen des Besitzers. Die „normalen“ H&R-Sportfedern hingegen reduzieren die Fahrzeughöhe um einen fest definierten Bereich. Die H&R-Sportstabilisatoren lassen sich übrigens auch als Einzelmaßnahme mit dem Serienfahrwerk kombinieren, wenn keine Tieferlegung gewünscht ist und sorgen lediglich für reduzierte Karosserie-Wank-Bewegungen.

Wer noch einen draufsetzen will: Mit „Trak+“-Spurverbreiterungen, die H&R aus hoch zugfestem Aluminium herstellt und in verschiedenen Dimensionen bereithält, lässt sich eine millimetergenaue Ausrichtung von Original- wie Nachrüsträdern an den Kotflügelkanten vornehmen. Alle H&R-Komponenten verfügen stets über die notwendigen Teile-Gutachten und sind zudem Made in Germany.

Die Gewindefedern sind für 748 Euro zu haben, die Sportfedern für 379 Euro, die Stabilisatoren ab 304 Euro und die Spurverbreiterungen ab 90 Euro.

Bildergalerie: H&R-Fahrwerkskomponenten für den BMW M3