Für den Genfer Autosalon ist das Debüt aber noch nicht vorgesehen

Ferrari wird noch 2019 ein Mittelmotor-Supercar mit einem V8-Hybrid-Motor vorstellen. Dabei handelt es sich nicht um eine Spezial-Edition oder gar ein Einzelstück, sondern um ein reguläres Serienmodell. Das Auto soll Berichten zufolge sogar stärker sein als der 720 PS starke 488 Pista. Das offizielle Debüt wird nicht auf einer Automesse sondern auf einem eigenen Ferrari-Event vonstatten gehen. Der Marktstart ist für Anfang 2020 vorgesehen. 

Ferrari-CEO Louis Camilleri kündigte das neue Modell während eines Investoren-Gesprächs der Marke an, bei dem es eigentlich um die Ergebnisse von 2018 ging. Ein nicht genannter Insider wies auf den V8-Hybrid-Antrieb hin. So zumindest sagt es die Quelle, die mit Automotive News sprach.

Zu diesen Aussagen passen auch aktuelle Erlkönigbilder (siehe Galerie unten), die uns schon eine ganz gute Idee vom zu Erwartenden geben. Zu sehen ist ein getarnter Ferrari 488 mit abgeänderten Karosserieteilen an Front und Heck. Videos aus der Prototypen-Entwicklung sollen wohl zeigen, dass die Modelle deutlich leiser sind als normale 488, was auf einen Hybrid-Antrieb hindeutet. 

Vor seinem Tod hatte auch der frühere Ferrari-Chef Sergio Marchionne angekündigt, dass das Unternehmen an einem V8-Hybrid arbeite, der 2019 eingeführt werden solle. Er verriet jedoch nicht, für welches Fahrzeug der neue Antrieb vorgesehen sei. Allerdings versprach er, dass die Elektrifizierung "eine Hauptstütze in unserem Portfolio" werden würde. Etwas später bestätigte Ferrari auch, dass es eine Hybrid-Option für den künftigen SUV-Crossover Purosangue geben werde.

Camilleri erwähnte auch, dass es einen rein elektrischen Ferrari irgendwann ab 2022 geben wird. Leider gab er keine weiteren Details über das erste vollelektrische Cavalino Rampante bekannt.

Quelle: Automotive News

Bildergalerie: Ferrari 488 Hybrid Erlkönigbilder