Angeblich ist aber trotzdem ein Supersportwagen in der Entwicklung

In den 1980er-Jahren war das BMW-Angebot noch überschaubar: 3er, 5er, 6er und 7er, fertig. Doch inzwischen ist das Programm ausgeufert: Vom 1er ganz unten bis zum 8er, dazwischen diverse X-Modelle, viel mit "Gran" und "Active". Da bleibt kaum noch Platz für neue Zahlen. Jetzt hat ein BMW-Vorstand bestätigt, dass man keine 9er-Reihe bauen wird.

Nach Angaben von Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich hat das Unternehmen derzeit keine Pläne für ein Fahrzeug oberhalb der 8er-Reihe. Er wird mit folgenden Worten zitiert: "In diesem Segment braucht man drei Autos – ein X-Modell, eine Limousine, und einen emotionalen Sportwagen – Wir haben sie: den X7, den 7er und die 8er-Reihe," so Fröhlich. "Eine Wettbewerber reduzieren bereits die Anzahl ihrer Fahrzeuge in diesem Segment, weil die Volumina so gering sind."

Glücklicherweise widerspricht diese neue Nachricht nicht den Berichten über einen kommenden BMW-Supersportwagen. Zumindest deutet es darauf hin, dass dieser wohl nicht die Bezeichnung 9er-Serie annehmen wird. Gerüchten zufolge könnte der so genannte Supersportwagen von BMW bis 2023 kommen, mit bis zu 700 PS haben und über dem kommenden BMW M8 platziert sein. Theoretisch würde es den aktuellen BMW i8 ersetzen und wie der i8 auch ein Hybrid sein.

Während wir keinen 9er bekommen werden, werden wir zumindest verschiedene Varianten des 8er erhalten - einige sind leistungsfähiger als andere. Die zukünftige Liste beinhaltet ein Cabriolet (das wir bereits gesehen haben), ein Gran Coupe und natürlich den lang erwarteten M8. Der kommende BMW M8 (siehe Bildergalerie unten) soll mehr als 600 PS leisten - im Fall des M8 Competition sogar über 630 PS (469 kW). Und wie erwartet, wird der M8 sowohl als zweitüriges Coupé als auch in einer viertürigen Gran Coupe-Konfiguration erhältlich sein.

Quelle: Autocar

Bildergalerie: BMW M8 Prototyp (2019)