Der neue ST kommt wohl mit Mini-Hubraum

Im Prinzip ist der neue Ford Focus ST ja ein offenes Geheimnis. Seit Monaten fahren mehr oder weniger ungetarnte Prototypen durch die Gegend und auch das neue Interieur des Focus-Hot-Hatches haben wir schon in knapp 90 Prozent seiner vollen Pracht gesehen. Obendrein geben die ST-Line-Modelle des normalen Focus ebenfalls sehr gute Hinweise, wie der neue Kompaktsportler aussehen wird. Für unsere Motor1.com-Digital-Künstler war es dieses Mal also ein bisschen leichter. Nichtsdestotrotz haben sie einmal mehr einen hervorragenden Job gemacht. Und so können wir Ihnen jetzt schon zeigen, wie die Serienversion des neuen Focus ST aussehen wird.

Mit der Optik wollen wir uns aber gar nicht so lange aufhalten. Vorne wird es eine neue Frontschürze und einen zweigeteilten Wabengrill geben, am Heck einen relativ dezenten Dachspoiler, einen Diffusor und jeweils links und rechts ein Auspuff-Endrohr. Dazu kommen etwas sattere Seitenschweller und wohl mindestens 18 Zoll große Räder. 

Bildergalerie: Rendering Ford Focus ST 2019

Natürlich steht auch der ST 2019 auf der für den Focus neu aufgelegten Plattform. Das Fahrwerk wird hinsichtlich Kurvenstabilität und Agilität überarbeitet. Ob adaptive Dämpfer Serie sind, muss man abwarten. Dringend nötig wäre eine Differenzialsperre an der Vorderachse. Beim neuen Fiesta ST ist sie optional erhältlich, also dürfte es auch hier eine geben. 

Am meisten brodelt die Gerüchteküche nach wie vor in Sachen Antrieb. Der bisherige Zweiliter-Turbo wird wohl weichen müssen. Einige vermuten eine Variante des 2,3-Liter-EcoBoost-Vierzylinders mit 290 PS aus dem Ford Mustang. Am wahrscheinlichsten ist aber wohl tatsächlich eine stark aufgepumpte Version von Fords 1,5-Liter-Vierzylinder-Turbo, der es im neuen ST auf 275 PS bringen könnte.

Ein Sechsgang-Schaltgetriebe dürfte Standard sein, wie die Prototypenbilder des Innenraums zeigen, wird es aber erstmals auch eine Achtgang-Automatik geben. Übrigens ist Medienberichten zufolge auch wieder ein Diesel-ST geplant. Der 2,0-Liter-Motor aus dem Edge mit 190 PS wird es hier wohl werden. Die Kombi-Version des ST ist ebenfalls wieder mit von der Partie.

Ford Focus ST spy photo
Ford Focus ST spy photo
Ford Focus ST spy photo

Wir erwarten die offizielle Vorstellung des neuen Focus ST in den kommenden Wochen. Marktstart dürfte noch im ersten Halbjahr 2019 sein. Die Preise werden wohl auf dem Niveau des Vorgängers bleiben. Der startete zuletzt bei knapp über 26.000 Euro. Ein neuer Focus RS wird nicht vor 2020 erwartet. 

Bildergalerie: Ford Focus ST 2019 Erlkönigbilder

Bild von: CarPix