Aufgepasst, AMG GT 4-Türer, Panamera, A7 und Co - hier kommt der viertürige 8er

Ja, der neue BMW 8er wurde gerade erst offiziell präsentiert. Aber wie das nun mal so ist mit den neuen Autos und dem Internet – the show must go on. In diesem Sinne: Schön, dass der 8er da ist, doch es geht Schlag auf Schlag weiter. Sagen Sie Hallo zum neuen 8er Gran Coupé. Oder zumindest einem Prototypen davon. Jawohl, neben dem kürzlich gesichteten 8er Cabrio wird es auch eine viertürige Version von BMWs neuem Premium-Sportler geben.

Das macht die Konkurrenz:

Für uns war ja bereits das 6er Gran Coupé die Schönheit der (Vorgänger-) Baureihe. Mal sehen, ob es auch beim neuen 8er so sein wird. Die ersten, noch stark getarnten Eindrücke lassen darauf hoffen. Wir erwarten das 8er Gran Coupé gegen Ende 2019. Konkurrenten sind das Mercedes-Gespann aus CLS und AMG GT 4-Türer, der Porsche Panamera und der neue Audi A7.

Eine ziemlich gute Vorstellung vom viertürigen 8er lieferte auf dem Genfer Autosalon im März bereits das M8 Gran Coupé Concept, wenn auch mit dem typischen, arg dramatisierten Studien-Bling. Aber: Wie beim 8er Coupé wird es auch eine M8-Variante des Gran Coupé geben.

Wie das Coupé zeichnet sich auch das neue Gran Coupé durch eine betont flache Dachlinie und ziemlich muskulöse Schultern aus. Der Radstand wird beim Gran Coupé natürlich größer sein, um die hinteren Türen unterzubringen und zwei (vielleicht auch drei) Menschen würdig im Fond zu verstauen. Obwohl BMWs modulare Plattform (debütierte im aktuellen 7er) eigentlich für Leichtbau steht, dürfte das 8er Gran Coupé eine ziemliche Wuchtbrumme werden. Bereits der zweitürige 8er wiegt 1.965 Kilo. Der Viertürer dürfte noch ein paar Kilo draufpacken.

Zu den Motoren des 8er Gran Coupé gibt es natürlich noch keine Angaben. Aber wer eins und eins zusammenzählt, kann sich denken, was kommt: Gesetzt ist der neue 4,4-Liter-Biturbo-V8 mit 530 PS im M850i. Dazu kommen wohl der Dreiliter-Biturbo-Diesel mit 320 PS im 840d und später auch ein Dreiliter-Benziner als Einstieg in einem möglichen 840i. Im M8 Gran Coupé dürfte eine Version des 4,4-Liter-Achtzylinders mit mehr als 600 PS ihr Unwesen treiben. Ein Plug-in-Hybrid erscheint über kurz oder lang ebenfalls wahrscheinlich.

Die Preise für das neue 8er Coupé starten bei 112.600 Euro für den 840d xDrive, der M850i xDrive kostet mindestens 140.400 Euro. Erwarten Sie einen mittleren vierstelligen Aufschlag fürs Gran Coupé.

Bildergalerie: 2020 BMW M850i GranCoupe Prototyp