Getunter Bentley Bentayga von Startech

Der Bentley Bentayga ist schon von Haus aus kein Musterbeispiel für Understatement. Trotzdem gibt es jetzt das erste Tuning-Paket für das britische Luxus-SUV. Brabus-Tochter Startech aus Bottrop hat sich des Bentayga angenommen und dem Gelände-Bentley eine ordentliche Optik-Kur verpasst.

Auffälliges Widebody-Kit
Hauptbestandteil des Tuning-Programms ist das Startech-Widebody-Kit bestehend aus Front- und Heckschürze sowie Kotflügelverbreiterungen, Seitenschwellern und einer Heckspoilerlippe. In der Frontschürze sind größere Lufteinlässe sowie ein Frontsplitter integriert. Am Heck des Fahrzeugs wurde in den Stoßfänger ein Diffusor samt LED-Leuchtmodul im Formel-1-Style eingearbeitet. Alle Karosserie-Teile sind auch in einer auffälligeren Sicht-Carbon-Ausführung umsetzbar.

23-Zöller und Klappenanlage
Ein großes Auto braucht große Räder. Deshalb rollt der Startech-Bentayga auf gigantischen 23-Zoll-Schmiederädern, die in griffige Continental-SportContact6-Reifen gehüllt sind. Für eine sportlichere Optik sorgt eine Tieferlegung um bis zu 25 Millimeter, mit der aber weiterhin alle vier voreingestellten Karosserie-Höhen des Bentayga nutzbar bleiben. Eine Edelstahl-Auspuffanlage mit vier Endrohren und Klappensteuerung untermalt den pompösen Auftritt des Autos mit dem passenden Sound. Dank einer sogenannten ,Coming Home"-Funktion kann der Bentley aber auch recht sozialverträglich bewegt werden.

Feiner Innenraum
Obwohl das Bentley-Interieur schon im Serienzustand mehr als schick ist, kann man den Innenraum bei Startech noch weiter verfeinern lassen. Carbon, Aluminium, Leder, Alcantara und Edelholz lassen das Herz eines jeden Luxus-Liebhabers höher schlagen.

Lesen Sie auch:

Es geht noch prolliger